2.Hand BMW 7er e38/e65

Große Familienlimos kommen aus Bayern und sind teuer. Mittlerweile aber ist auch der 7er der Baureihe e65 bezahlbar geworden. Ab 10.000€ startet der Einstieg in die Oberklasse. Der e65 ist so komfortabel, wie kein BMW zuvor, das Fahrwerk ist allererste Sahne und eine lange Autobahnetappe im e65, wie ein Ritt auf Wolken. Ein feines Reiseauto, vor allem in Verbindung mit den tollen Motoren. Das Angebot im e65 reicht vom Sechszylinder Selbstzünder und 218 PS, bis hin zum V12 Flaggschiff 760i mit 445 PS. Das Design des e65 spaltet bis heute die Fangemeinde, der dicke Hintern, die Tränensäcke an den Scheinwerfern und und und, dabei kann man dem e65 eigentlich nichts schlechtes nachsagen. Es herrscht weder Platzmangel, noch eine schlechte Verarbeitungsqualität. Ganz im Gegenteil, Platzt bietet der e65 genug und die Qualität ist auf ganz hohem Niveau. Das einzigste über was es sich zu meckern lohnt, ist das komplizierte und auch recht fummellige iDrive-System. Technisch ausgereift und zuverlässig, die Motoren, wenn überhaupt was streikt, dann bei den V8-Motoren die Drosselklappe und die Kraftstoffpumpe. Beim Topmodell, dem 760i kann es zu Störungen der Motorelektronik kommen. Eine Empfehlung wert, der e65.

Ebenso wie der dicke e65, kann sich auch sein Vorgänger, der e38 sehen lassen. Er ist auch heute noch auf ganz hohem Niveau. Die Preise für einen E38, gehen um die 2000€ los. Der e38, mit seiner eleganten Form, bietet  eine Menge Platz und die Verarbeitung geht in Ordnung. Die Stärken des e38, zeigen sich auf dem Asphalt, fährt sich der große Münchner doch wie ein Sportwagen. Die Lenkung ist direkt und zielgenau und auch die Fahrwerksabstimmung des e38, ist Weltklasse. Abgerundet wird der positive Eindruck nur noch von einem der laufruhigen und dynamischen Motoren, angefangen vom 2,5l, 143 PS Diesel, bis hin zum 750i mit Zwölf Zylindern in V-Form und 326 PS. Eine Schwäche des e38, ist der enorme Verschleiß an den Bremsen. Scheiben und Beläge knuspert der schwere 7er zügig runter, auch ausgeschlagene Spurstangen können ein Thema sein. Die Batterie im e38, ist oft mit den ganzen elektrischen Verbrauchern, etwas überfordert und besonders im Kurzstreckenbetrieb schnell am Ende. Alles in Allem, schlägt sich der e38 recht wacker und ist ein kommender Klassiker.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun × = 45

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>