370 km/h im offenen Brabus 800 E V12, die Frisur sitzt!

Mercedes Tuner Brabus zeigte vor kurzem das stärkste Cabriolet der Welt. Die offene Mercedes E-Klasse, die auf den Namen Brabus 800 E V12 hört, wird von 800 Bi-Trubo-PS angetrieben und beschleunigt bis auf eine Höchstgeschwindigkeit, von unglaublichen 370 km/h. Der V12, kommt aus der Mercedes S-Klasse und wurde auf 6,3l vergrößert. Eine spezielle Kurbelwelle, bearbeitete Zylinderköpfe, Sportnockenwellen und größere Turbolader, holen einen waren Drehmomentsturm aus dem Triebwerk. Knapp 1500 Nm wären drinn, sind aber elektronisch auf 1100 Nm begrenzt. Auch die Fahrleistungsdaten des Brabus 800 E V12, sind wie von einem anderen Stern. In unter 10 Sekunden, soll laut Brabus, die 200er Marke geknackt sein und nach 23,9 Sekunden, zeigt die Tachonadel 300. Optisch, sieht der Brabus 800 E V12 schon aus wie eine Gewehrkugel, richtig Respekt, verschaffen sich zusätzlich die hinteren Kotflügelaufsätze, welche das Cabriolet breiter machen. Zudem erlauben sie den Einsatz, von 295 mm breiten Reifen und 19 Zöllern. Die sind auch nötig, damit die gewaltige Bremsanlage, genug Platz zum atmen hat, allein die Bremsscheiben an der Hinterachse, haben einen Durchmesser von 36 cm. Im Innernraum des Brabus 800 E V12: Edelstes Leder, in rot gehalten, plus die Brabus-typischen Elemente, wie Sportlenkrad und Sportsitze, sowie diversen Carbonapplikationen. Wenn einem schon nicht der Fahrtwind, ach was, der Fahrtsturm in diesem Ungetüm, die Haare zu Berge stehen lässt, dann auf jeden Fall der Preis, des Brabus 800 E V12. Wenigstens 478.000 Euro gehen für das schnellste Cabrio der Welt über den Tisch.

370 km/h im offenen Brabus 800 E V12, die Frisur sitzt!
Bewerten Sie den Artikel