ABS Sensorring ersetzen

Foto: Zaydo/ Taxman

Foto: Zaydo/ Taxman

Im heutigen Beitrag geht es darum, wie man einen ABS Sensorring ersetzt, was das genau ist und wofür man das gute Stück eigentlich benötigt.

Optisch sieht der Ring aus, wie ein Zahnrad. Er dient als ‘Gegenstück’ zum ABS-Drehzahlfühler. Er erfasst jede Veränderung der Drehzahl des Rades, an dem er montiert ist. Dabei verursacht der Wechsel von Zahn und Zahnlücke, während das Rad sich dreht im Drehzahlfühler eine Änderung des Magnetfeldes. Auf diese Weise entsteht eine sinusförmige Wechselspannung. Diese wird dann vom ABS-Steuergerät ausgewertet. Er befindet sich an allen vier Rädern und kann per Sichtkontrolle geprüft werden. Der häufigste Defekt hier ist ein Bruch des Ringes auf Grund von Rost. Sollte das auch bei Ihnen der Fall sein, so tauschen Sie den Ring folgendermaßen aus:

  1. Reinigen Sie den Sitz am Antriebsgelenk. Dafür eignen sich Sandpapier und Drahtbürste. Achten Sie dabei aber darauf, dass Sie kein Material abreiben.
  2. Erhitzen Sie den ABS-Ring (beispielsweise auf einer mobilen Herdplatte). Auf diese Weise dehnt er sich ca. 1-2 mm aus. Jetzt können Sie ihn mit einer Zange aufsetzen. Der Ring kühlt sehr schnell ab und schrumpft auf seine ursprüngliche Größe zurück. Auf diese Weise erhält er einen festen Sitz.
  3. Korrigieren Sie gegebenenfalls den Sitz des Ringes mit einem weichen Hammer und einem Aludornen.

 

Auf diese Weise sparen Sie viel Geld und müssen nicht die ganze Antriebswelle austauschen, was bei älteren Modellen meistens wenig mit einer sinnvollen Balance zwischen Kosten und Nutzen zu tun hat. Eine komplette Antriebswelle kann ca. 500 € kosten. Ein ABS Sensor Ring hingegen kostet um die 45€.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 + vier =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>