ADAC auf der ESSEN MOTOR SHOW

Quelle: ADAC

Quelle: ADAC

Seit über 20 Jahren ist der ADAC ein fester und zuverlässiger Partner der ESSEN MOTOR SHOW und ideeller Träger. Der Stand von ADAC Motorsport in Halle 12 ist ein Muss für jeden Motorsport-Fan. Hier kommt die Szene zusammen. Ganz gleich, ob Fahrer, Funktionär oder Fachjournalist: Der ADAC-Stand gilt als wichtiger Treffpunkt.

Die ganze Welt des ADAC Motorsport ist hier direkt und hautnah zu erleben. Hier kommt jeder Fan so dicht an handverlesene Ausstellungsstücke ran wie sonst nur in der Startaufstellung: Die automobilen Stars der diversen ADAC Masters-Serien und –Veranstaltungen lassen sich hier ganz genau unter die Lupe nehmen.

Etwa die bärenstarke Corvette C6 aus dem Rennstall von Callaway Competition. Damit haben Routinier Diego Alessi und sein junger Teamkollege Daniel Keilwitz bei fünf Läufen zum ADAC GT Masters die flache Schnauze vorn gehabt – und sicherten sich in einem spannenden Finalrennen in Hockenheim die Meisterkrone. Dann gibt da einen jener Rennwagen zu betrachten, der den Grundstein für manch erfolgreiche Karriere im Monoposto darstellt: Das Auto aus dem ADAC Formel Masters macht schon aus nächster Nähe deutlich, wie attraktiv der Einstieg in den Automobilsport sein kann. Auch die nächste Formelstufe, ein Dallara-Volkswagen aus dem ATS Formel-3-Cup, ist zu sehen. Es ist das originale Meisterauto von Marvin Kirchhöfer, dem ADAC Junior-Motorsportler des Jahres 2013.

Auch den Zweirad-Fans wird Unterhaltsames geboten. Fast übersehen könnte man dabei das nicht mal Koffer-große Pocket Bike, mit dem die Jüngsten erste motorsportliche Erfahrungen sammeln. Mini Bike, eine Aprilia aus dem ADAC Junior Cup und ein Motocross-Maschine aus dem erfolgreichen ADAC MX Masters gehören zu den weiteren Schaustücken der Zweiradserien, die der ADAC ausrichtet.

Zurück zu den schnellen Automobilen: Eines der stärksten Highlights der Messe dürfte das Siegerfahrzeug der diesjährigen 24 Stunden-Rennens auf dem Nürburgring sein. Der Anblick des seit dem herausragenden Erfolg im Mai unangetasteten Mercedes SLS des Black Falcon Teams macht noch einmal jedem Besucher deutlich, wie hart die Regenschlacht in der Eifel war.

Und haben wir schon die Oldies aus den Schatzkammern des ADAC erwähnt? Der legendäre VW Käfer der Straßenwacht lässt an die ersten „gelben Engel“ aus den Sechziger-Jahren erinnern. Nicht genug der Nostalgie: Ein VW Samba Bus aus dem Jahr 1966 steht ebenso auf dem Stand wie sein Pendant in den Farben der Straßenwacht.

Morgen werden sich die Teilnehmer des 2. Sponsors Motorsport Summit um 16.00 Uhr am Stand einfinden. Auch hier bietet sich die Gelegenheit für interessante Gespräche. Im Anschluss werden um 16:30 Uhr die Förderkandidaten der ADAC Stiftung Sport der Öffentlichkeit präsentiert. Kart, Mini-Trophy, Youngtimer, sogar ein Exponat aus dem ADAC Motorboot-Sport runden das spannende Angebot ab. All dies und noch viel mehr gibt es in Halle 12 auf dem ADAC-Stand zu erleben. Der Weg dorthin lohnt sich.

ADAC auf der ESSEN MOTOR SHOW
Bewerten Sie den Artikel