Anlasserreparatur (3er BMW 320i / E30) im Freien, mit Glück und Verstand!

Wann gehen Teile defekt? Richtig, an Wochenenden und 1000km außerhalb der Zivilisation!  So neulich, als ich mit meinem Kumpel und seinem alten 3er BMW, genauer ein 320i/E30, zum angeln und zelten war. Daß der Anlasser bald fällig ist, ergab sich aus schon aus der zärtlichen Klopferei hin und wieder. Aber jetzt war er gar nicht mehr zu überreden!

Aus Erfahrung weiß ich, das meist nur die Kontaktkohlen für ca. 5,-€ runter sind. Dazu muß man aber ersteinmal an den Starter herankommen … Wie üblich, liegt er auch beim BMW 320i seitlich unten am Schwungrad, aber wie kommt man da heran, ohne Werkstatthandbuch? Das einiges wegzubauen ist – klar – aber Kühlwasser zum Anlasserausbau ablassen? Was haben die bei BMW sich dabei gedacht? Wir haben schließlich einen Eimer unter den 3er gebuddelt und weil an dem guten Stück immer etwas zu basteln ist, war glücklicher Weise auch passendes Werzeug an Bord. Es war aber trotzdem ein Akt, den Starter auszubauen. Das Modell merke ich mir: BMW 320i/E30. Schlimmer sind da nur noch die Franzosen. Vielleicht nervt mich aber auch nur, daß ich bei mieser Witterung im Freien arbeiten mußte.

Wie auch immer, mit ein paar „Campingtricks“ bekam ich dann den Anlasser schließlich auch auf: Kollektor verdreckt, Kohlen runter – normal. Da wir auch noch irgendwann nach Hause wollten, mußte ich wieder einmal „zaubern“. Also „verlängerte“ ich die Kohlen, um den Andruck wieder etwas zu erhöhen. Alles ein wenig entstauben und – erstmal testen! Sagenhaft, scheint zu funktionieren! Ich bin doch einfach nur gut! Ok, es ist ein Provisorium. Um einen neuen Anlasser, sei es ein Gebrauchter oder ein original BMW Ersatzteil, wird er nicht herumkommen. Na gut, vielleicht lasse ich mich ja doch zu einer endgültigen Reparatur überreden, da ich jetzt weiß, wie es geht. Das entscheiden wir aber später. Zunächst muß der Starter wieder in den 3er und seinem Namen auch gerecht werden. Wie durch ein Wunder – oder war es doch das Stoßgebet zu Hephaïstos (mir fiel kein besserer ein und damals gab es nur Schmiede als Mechaniker – und Tischler) – sprang der Motor des BMW tatsächlich an. Hoffendlich macht er es auch noch einmal, wenn es darauf ankommt. Aber jetzt hatte ich mir ein zünftiges Abendessen am Lagerfeuer verdient. Zum Glück hatte mein Kumpel sich zwischenzeitlich auch nützlich gemacht.

Eins machte mich dann aber zum Schluß doch noch nachdenklich: Warum fragt mich ein IT-Fachmann und guter Kumpel, ob ich wüßte, woher er preiswert einen Austauschanlasser für seinen 3er BMW, Typ 320i, Baureihe E30, bekommt … ?

Nun ja, ich glaube, ich kenne da jemanden, der ihm da weiter helfen könnte … 😉

Ach ja! Wir kamen pünktlich nach Hause und der Anlasser tat es doch glatt die ganze Woche bis zur Reparatur.

Anlasserreparatur (3er BMW 320i / E30) im Freien, mit Glück und Verstand!
Bewerten Sie den Artikel