Aston Martin Vanquish Volante V12 Cabrio

Nicht viele Leute werden wohl Zeiten ihres Lebens in den Genuss kommen dürfen, einen Aston Martin ihr Eigen nennen zu können. Das liegt in erster Linie an den horrenden Preisen, die das Unternehmen für seine vierrädrigen Edelkarossen veranschlagt. Für diejenigen, die es sich leisten können, bringt der Hersteller jetzt eine Cabrio-Variante seines bewehrten Vanquish Volante V12 heraus. Aston Martin Vanquish Volante V12 Cabrio

Preis oberstes Limit

Die schlechte Nachricht für alle, die angesichts der Bilder schwach werden könnten, ist, dass Aston Martin für ein Stoffverdeck satte 50000 Euro Aufpreis verlangt. Lächerlich? Betrachten wir zunächst, was der Wagen sonst noch so draufhat.

Leistung und Drehmoment

Karosserieseitig erhält die nach oben hin offene Variante die bereits vom Coupé bekannte Carbon-Ausführung. Unter der Haube werkeln knapp 600 PS und sorgen für einen rasanten Vortrieb. Das brachiale Drehmoment stellt mit 620Nm ebenfalls einen Spitzenwert dar.

Sechs Gänge und Heckantrieb

Bei dem Getriebe handelt es sich um eine Sechsgang-Ausführung, wobei es sich klassischer Weise um einen Hecktriebler handelt. Einige werden jetzt seufzen und sich eventuell Allrad gewünscht haben, doch ein gut balancierter Wagen mit Antrieb über die hinteren beiden Räder kann sehr sehr viel Spaß bereiten.

Aufpreisliste zu lang

Für den Spurt auf Tempo 100 braucht das Cabrio lediglich 4,1 Sekunden, erst bei 295 km/h streicht der Motor die Segel. Damit sind die Werte identisch mit denen des Coupés. Die Markteinführung wird für diesen Boliden Ende des laufenden Jahres erwartet. Die Preise beginnen ab 297995 Euro. Negativ in Verbindung mit dieser Preispolitik ist die lange Ausstattungsliste der Zusatzoptionen. Selbst für eine Werkzeugtasche und einen Erste-Hilfe-Koffer verlangen die Briten additional Geld.

Aston Martin Vanquish Volante V12 Cabrio
Bewerten Sie den Artikel