Audi A3 8L 1.9 tdi mit gerissenem Zahnriemen – Aprilscherz im November?

Hallo, da bin ich wieder. Diesmal berichte ich euch von einer echt schweren Operation: Ein gerissener Zahnriemen bei einem Audi A3(8L) 1.9 tdi! Wenn ich den Schaden nicht mit eigenen Augen gesehen hätte, würde ich an ein Märchen glauben. Normaler Weise werden Zahnriemen, je nach Laufleistung, spätestens bei der 2. Jahresinspektion gewechselt! Audi bzw. die VAG geben, in Abhängigkeit vom Motor, die Empfehlung, alle 60 – 120 Tkm zu erneuern und daß der Zahnriemen immer wieder und bei jeder Gelegenheit kontrolliert werden sollte, hielt ich bis jetzt für Allgemeinwissen, das auch in der Fahrschule vermittelt wird. Nun denn, wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung 😉

Die Frage ist jetzt, ob gleich der Motor getauscht wird, oder ob zuerst eine Bestandsaufnahme über den Schaden gemacht wird. Zu rechnen ist mit defekten Ventilen bis hin zum Zylinderkopf, sowie defekte Kolben und Laufbuchsen. Sogar die Nockenwelle und Pleuelstangen könnten gelitten haben. Preiswerter wäre wohl ein Austauschmotor, alleine schon von der Arbeitszeit her. Außerdem wurde der Motor ja nicht nur im Audi A3 verbaut. Ich glaube, ich horche mich ersteinmal auf einigen Schrottplätzen um, ob es einen passenden Turbodiesel mit 1,9l gibt. Mit ein bischen Glück gibt es ja vielleicht doch einen originalen Motor für einen Audi A3/8L TDI mit 1,9l. Dann müßte ich mir keinen Kopf darüber machen, worin jetzt genau die Unterschiede der einzelnen Baureihen liegt. Nicht, daß nachher z.B. die Motoraufhängungen oder andere Motor-Anbauteile auch noch getauscht werden müssen. – Beim Renault R4 Kastenwagen mußte ich einmal sogar die Motordrehrichtung beachten! Der Kastenwagen drehte anders herum, als die bekannten Kombi-PKW. War schon sehr komisch, 4 Rückwärtsgänge zu haben 😉

Hoppla! Jetzt weiß ich, warum der Zahnriemen weggeflogen ist! Die Spannrolle hat gefressen, dreht sich nicht mehr! Da rufe ich wohl besser einmal den Kunden an, ob er auch immer schön die vorgeschriebenen Inspektionen bei einer Audi-Werkstatt hat machen lassen. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, Regress geltend machen zu können, weil Spannrollen eben auch Verschleißteile sind. Außerdem kann ich dann gleich fragen, in welcher Leistungssituation / Drehzahl der Zahnriemen gerissen ist. Unter Umständen besteht ja doch die Möglichkeit einer Reparatur, wenn dem Motor des Audi A3 TDI gerade keine Leistung abverlangt wurde.

Wie es weiter geht, schreibe ich euch beim nächsten Mal. Ciao!

Audi A3 8L 1.9 tdi mit gerissenem Zahnriemen – Aprilscherz im November?
Bewerten Sie den Artikel