Augen auf bei der Gebrauchtwagensuche

Familienkutsche und Luxus müssen sich nicht immer ausschließen

auto-im-vergleich.de / pixelio.de

Viele Leasingrückläufer kommen jetzt als junge Gebrauchtwagen mit 4 Jahren auf dem Buckel zurück auf den Automarkt, teilweise um 50% billiger im Vergleich zum Neupreis und auch aus Fahrzeugsegmenten, von denen man erst einmal denken würde, das sprengt unser Familienbudget.

Ganz oben auf der Wunschliste steht der BMW 3er Touring der Baureihe E91. Die fünfte Generation des 3er gibt es seit Frühjahr 2005 mit einer breiten Motorenpalette vom 320i als Vierzylinder mit 150 PS, über den 325i und den 330i als Sechszylinder mit 218 PS bzw. 258 PS. Ergänzt wurden die Motoren durch zwei Diesel, den 320d mit 168 PS und den 330d mit 231 PS. Im Herbst 2006 folgten dann die kleineren Motoren, der BMW 318i mit zunächst 129 PS, später mit 143 PS und der BMW 318d mit 122 PS. Die Baureihe des E91 war durch Direkteinspritzung bei den Benzinern und eine neue Common-Rail-Dieseltechnologie, sowie Start-Stopp-Automatik gekennzeichnet, die zu einer Reduzierung von Spritverbrauch und Schadstoffausstoß führten.2008 folgte schließlich eine Modellpflege, Front – und heckschürze wurden dezent verändert, die BMW-typische Niere wurde neugestaltet, die Außenspiegel wurden vergrößert und die Blinker hinten und die Bremsleuchten auf LED umgestellt. Das Laderaumvolumen des E91 liegt bei 460 Litern und kann durch die umklappbare Rücklehne bis auf 1385 Liter Stauvolumen vergrößert werden.

Alternativ ist auch die Mercedes C-Klasse sehr beliebt. Solide verarbeitet bereitet sie außer normalem Verschleiß kaum Probleme. Besonders empfehlenswert ist der 200 CDI mit 136 PS und Laufleistungen um 120 000 km. Mit 485 Litern Stauraum ohne umgeklappte Rücksitzlehne ist das Stauvolumen sehr familienfreundlich und kann bis auf 1500 Liter vergrößert werden.

Auch Audi A4 und insbesondere der 2,0 TDI mit 143 PS ab Baujahr 2008 finden im TÜV-Report kaum negative Erwähnungen und sind mit Laufleistungen um 130 000 km günstig zu haben. Abraten sollte man jedoch von Modellen mit der störanfälligen Multitronic. Das Laderaumvolumen beträgt 426 Liter und ist auf 720 Liter erweiterbar.

Den VW Passat vom Typ 3C gibt es ab Baujahr 2005. Als junge Gebrauchtwagen dieser Modellreihe fallen besonders der 2,0 TDI mit 140 PS oder als Benziner der 1,4 TSi mit 122 PS mit Baujahren ab 2008 und Kilometerlaufleistungen um 60 000 km durch günstige Preise auf. Das Laderaumvolumen ist mit 603 Litern gigantisch und kann durch Umklappen der Rücksitzlehne noch bis auf 1731 Liter erweitert werden.

Auch der Opel Insignia präsentierte sich mit der Baureihe Sports Tourer seit 2008 als familienfreundliche Kombivariante mit einem Stauvolumen von 540 Litern, das auf 1530 Liter vergrößert werden kann. Hier ist es besonders die Modellvariante mit dem 131 PS starken Dieselmotor und Laufleistungen um 90 000 km, die am Gebrauchtwagenmarkt besonders günstig zu haben ist.

Schließlich ist noch der Volvo V50 erwähnenswert, der mit Ford-Fokus-Technologie bereits seit 2004 von Volvo gebaut wird. Mit einem Laderaumvolumen von 417 Litern, das auf 1731 Liter durch das Umklappen der Rücksitzlehne aufgestockt werden kann. Besonders empfehlenswert ist das 2,0-Liter-Dieselaggregat mit 136 PS und Laufleistungen um 80 000 km.

All diesen Modellen ist eines gemeinsam. Es handelt sich ausnahmslos um Premiummarken mit Topmotoren, sehr guten Ausstattungsvarianten bei Sicherheit, Handling und Komfort, sowie großem Laderaumvolumen, die mit Baujahren ab 2008, zur Zeit auf dem Gebrauchtwagenmarkt für Preise um 15 000 Euro erhältlich sind.

Augen auf bei der Gebrauchtwagensuche
Bewerten Sie den Artikel