Auto auf den Winter vorbereiten

GTÜ / Pixelio.de

GTÜ / Pixelio.de

Der Sommer geht langsam zu Ende, der Herbst hält Einzug in unsere Breiten. Damit Sie sicher durch den Winter kommen, sollten Sie Ihr Auto auf die eisige Jahreszeit gründlich vorbereiten. Mit dem Reifenwechsel ist es nämlich noch nicht getan! Ihr Auto ist empfindlich gegenüber Kälte und dauerhafte Nässe, die auch schon mal gefrieren kann. Schützen Sie Ihr Fahrzeug optimal gegen äußere Einflüsse, dann brauchen Sie auch keine Starthilfe. Die Vorbereitungen auf den Winter sollten in einer Werkstatt beginnen. Die meisten Werkstätten bieten ihren Kunden vergünstigte Serviceleistungen an, pünktlich zu Beginn der Wintersaison.

 

Batterie, Scheibenwaschmittel, Kühlwasser, Reifen & Co jetzt checken

Bevor Sie Ihre Winterreifen aufziehen, sollten Sie die Profiltiefe messen. Zwar sind mindestens 1,6mm vorgeschrieben, dennoch sollten Ihre Winterreifen besser mindestens 4mm Profiltiefe aufweisen, um guten Grip zu haben. Gerade auf Schnee und Schneematsch sind Sie so sicherer unterwegs! Scheibenwaschanlage müssen Sie jetzt mit einem Frostschutz-Wasser-Gemisch füllen. Ideal ist die Mischung 1:1 um sicher durch den Winter zu kommen. Befindet sich noch Sommer-Reinigungsmittel im Waschwassertank, sollten Sie dieses Gemisch abpumpen, bevor Sie Frostschutz-Gemisch einfüllen. Damit sich die Mischung in der gesamten Anlage verteilen kann, sollten Sie die Waschanlage einige male betätigen.

Den Batteriecheck lassen Sie optimalerweise in einer Werkstatt durchführen. Einige Werkstätten bieten ihren Kunden auch einen Komplettservice an. Dieser beinhaltet die Kontrolle aller relevanten Komponente. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

 

Filzmatten gegen Gummimatten austauschen

Filzmatten saugen sich mit Feuchtigkeit voll und sorgen so dafür, dass im Innenraum stets zu hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Diese erhöhte Luftfeuchtigkeit begünstigt Schimmelbildung. Deshalb empfiehlt es sich, Filzmatten gegen Gummimatten für den Winter auszutauschen. Diese sind leichter trocken zu halten.

Bewerten Sie den Artikel