BMW 6er: Luxus-Coupé

Mit der 6er-Reihe greift BMW eine Modellreihe aus den 80er-Jahren auf, um einen Nachfolger der 8er-Coupes zu präsentieren. Das Fahrzeug basiert allerdings auf der Plattform des 5er BMW und wurde zwischen 2003 und 2010 produziert. Ein Nachfolger ist für dieses Jahr geplant. Die 6er-Reihe bietet dabei ein komfortables und luxuriöses Pendant zu dem Z4-Modell, was besonders durch Sportlichkeit zu Überzeugen versucht.

Trotz der technischen Entwicklung haben sich die Entwickler von BMW auch bei den Cabrios der 6er-Reihe für ein Stoffverdeck entschieden. Dies hat besonders optische Gründe und ermöglicht das linienförmige Design des Wagens. Obwohl der BMW genügend Platz für vier Personen inklusive Gepäck bietet, wird es im hinteren Teil des Autos schnell eng. Besonders die Kopffreiheit für Erwachsene lässt dort zu wünschen übrig. Im vorderen Teil des Wagens herrschen dagegen luxuriöse Verhältnisse, die von der guten Innenraumverarbeitung noch unterstützt werden. Das Kofferraumvolumen des 6er beträgt ganze 350 Liter (300 bei geöffnetem Verdeck).

Trotz den eher unsportliche wirkenden Dimensionen des Coupés und Cabrios und den zwei Tonnen Gewicht, lässt sich der bayrische Wagen erstaunlich dynamisch fahren. Trotzdem ist in diesem Modell der Wert mehr auf komfortables Fahrverhalten gelegt als etwa in einem Z4. Auch der Geräuschpegel während der Fahrt ist annehmbar und widerspricht auch längeren Autobahnetappen keinesfalls. Als Motorisierungen stehen zwei Sechszylinder, zwei Achtzylinder und ein Zehnzylinder im Programm. Zusätzlich gibt es sogar eine Diesel-Motorisierung mit 3-Liter-Selbszünder und 286 PS. Besonders gut passen die beiden Achtzylinder mit 333 und 367 PS in das Konzept des BMW 6er. Hier steht mehr als genügend Leistung für das komfortable Cabrio oder Coupe zur Verfügung. Noch schneller geht es mit dem M6 voran, der von einem 5-Liter-Motor mit 507 PS angetrieben wird. Hier werden allerdings das SMG-Getriebe und der hohe Verbrauch als deutliche Kritikpunkte angeführt.

Die Zuverlässigkeit des 6er ist dank der verwendeten Technik aus der 5er-Serie sehr gut. Einziger Problempunkt ist der hohe Bremsenverschleiß, der aus dem hohen Gewicht des Wagens resultiert. Preislich geht die Reise im Oberklasse-BMW bei knapp 22 000 Euro und dem 3-Liter-Basisbenziner los. Die Cabrio-Version kostet hierbei einen Aufpreis von etwa 5000 Euro. Teurer wird ebenfalls mit steigender Motorleistung, ein starker Achtzylinder beginnt bei 27 000 Euro.

BMW 6er: Luxus-Coupé
Bewerten Sie den Artikel