Bremsbeläge

Autoteile, welche häufig aufgrund von Verschleißerscheinungen durch Ersatzteile ausgetauscht werden müssen, sind die Bremsbeläge.

Aufbau und Funktionsweise von Bremsbelägen

Bremsbeläge haben grundsätzlich die Funktion durch die Reibung an der Bremstrommel oder Bremsschreibedie Bewegungsenergie in Wärme umzuwandeln und folglich das Fahrzeug in seiner Geschwindigkeit zu drosseln. Autoteile, die versehentlich oft als Bremsbeläge bezeichnet werden, sind die Bremsklötze beziehungsweise Bremsbacken, die allerdings Trägerbauteile der Bremsbeläge darstellen.

Diagnose

Neue Fahrzeugmodelle verfügen über Warnanzeigen in Bezug auf den Verschleiß von Bremsbelägen. In der Regel ist ein Wechsel dieser Autoteile nach 30.000km bis 90.000km Fahrleistung notwendig. Die Spanne ist so hoch, da der Verschleiß der Bremsbeläge auch sehr stark von den Fahreigenschaften des Autohalters abhängig ist. Generell weist ein vorher unbekanntes Geräusch auf ein potentielles Problem mit den Bremsbelägen hin und sollte geprüft werden. Ein merkliches Nachlassen der Bremsleitung, sollte aufgrund der Sicherheitsrelevanz, eine sofortige Prüfung der Autoteile nach sich ziehen. Zeigt der Wagen einen niedrigen Stand der Bremsflüssigkeit an, ist es ebenfalls an der Zeit, über eine Prüfung und einen Tausch der Bremsbeläge durch entsprechende Ersatzteile nachzudenken.

Reparatur

Kommt die Untersuchung des Zustands der Bremsbeläge zu dem Ergebnis, dass die Autoteile durch Ersatzteile ausgetauscht werden müssen, sind folgende Arbeitsschritte notwendig. Grundsätzlich sollten Bremsbeläge immer nur paarweise gewechselt werden, da die Autoteile sonst zu unterschiedlichen Bremsleistungen führen könnten. Die Herstellerangaben der Ersatzteile müssen immer beachtet werden. Das Austauschen der Bremsscheibe ist aufgrund ihrer längeren Haltbarkeit unter Umständen nicht notwendig. Ihre Dicke und Beschaffenheit in Bezug auf Risse müssen allerdings genau überprüft werden. Zum Austausch der Bremsbeläge durch Ersatzteile wird das Fahrzeug zunächst aufgebockt. Eine Schutzbrille, die vor dem sich lösenden Bremsstaub schützt ,wird dringend empfohlen. Um die Bremsbeläge zu entfernen, muss zunächst der Bremssattel gelöst werden. Es ist äußerst wichtig darauf zu achten, dass andere Autoteile, wie der Bremsschlauch, nicht beschädigt werden. Anschließend lassen sich die Bremsbeläge entfernen. Sind die neuen Autoteile mit Kupferpaste geschmiert, können die Ersatzteile nun eingebaut werden. Ist der Austausch der Bremsbeläge erfolgt, werden die Bremsbeläge mit den Bremsklötzen an die Bremsscheibe gedrückt. Ist das Bremspedal gelöst, sollte sich die Bremsscheibe problemlos drehen lassen.

Hersteller

Hersteller von Bremsbelägen, die qualitativ hohe Ersatzteile fertigen sind beispielsweise TRW, Bosch oder FeBi.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × = 20

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>