Bremsprobleme bei Elektroautos?

In Flammen aufgegangene Batterien, ein unzureichendes Tankstellennetz, ungenügende Reichweite – im Segment der Elektroautos haben es die Fahrzeughersteller derzeit alles andere als leicht. Nun warnt ein Experte auch noch davor, dass die Bremswirkung von Elektroautos kaum ausreichend sei. Das Thema scheint in der Branche allerdings nicht neu zu sein.

 

Generator- statt Motorbremse

Die Fahrer von Autos mit Benzin- und Dieselmotoren wissen instinktiv, dass bei der Fahrt bergab oder bei leichteren Bremsvorgängen heruntergeschaltet und die Motorbremse genutzt wird. Bei stärkeren Bremsvorgängen hilft der Bremskraftunterstützer. In Elektrofahrzeugen haben die Entwickler zwar ein Äquivalent zur Motorbremse entwickelt – die Generatorbremse. Doch die ist leider nicht ausreichend. Das Prinzip der Generatorbremse funktioniert auf zwei Ebenen. Zum einen wird das Fahrzeug abgebremst und zum anderen wird die Bremsenergie genutzt, um die Batterie wieder zu laden. Diese Funktion steht allerdings nicht zur Verfügung, wenn die Batterie voll ist.

Generatorbremse entfällt bei geladener Batterie

Wie der Elektronik-Experte Professor Peter Marx mitteilte, kann eine voll geladene Batterie keine Energie mehr aufnehmen. Aus diesem Grunde entfällt die Möglichkeit des elektrischen Bremsens. Zu diesem Schluss kommt auch der Automobilclub ADAC in seiner aktuellen Mitgliedszeitschrift. Marx hat allerdings gleich einen Vorschlag, um das Problem zu beheben. Sogenannte Retarderbremsen, Wirbelstrombremsen wie sie aus Bussen und LKW bekannt sind, könnten ausreichende Unterstützung beim Bremsen bieten.

Fahrzeughersteller: Bremsen ausreichend konzipiert

In der Fahrzeugbranche ist das Problem bekannt. Allerdings sehe man keinen Handlungsbedarf. Retarderbremsen seien nicht nötig, da die Batterie selten voll geladen ist. In den häufigen Beschleunigungsphasen sowie durch den Betrieb des elektrischen Zubehörs wie Radio oder Heizung würde genug Energie der Batterie abgezogen, sodass sie dauerhaft geladen würde. Zudem seien die Bremsen der Elektroautos in ausreichender Größe konzipiert.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun + 3 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>