Cabrio-Tipps für Neubesitzer

Offen cruisen, wer träumt nicht davon. Und bei den ersten warmen Sonnenstrahlen, die auf den Asphalt scheinen, wird das Verlangen nach einem Cabriolet wieder stärker. Doch vor der ersten Ausfahrt sollte man sich genau über die Nutzung eines Cabrios informieren. Diese Fahrzeugklasse hat einige Eigenheiten, durch die sie sich von herkömmlichen PKW unterscheidet.

40038

Vor der ersten Landpartie mit dem Cabriolet ist es angeraten, einige Ratschläge zu beachten Foto: © GM Company

 

Wenn das Dach heruntergeklappt ist und man sich beim gemütlichen Fahren übers Land den Fahrtwind um die Nase wehen lässt, vergisst man schnell, dass sich die Sonneneinstrahlung durch die kühle Brise nicht beeindrucken lässt. Die Haut wird dennoch angegriffen und ein Sonnenbrand ist vorprogrammiert. Vor der ersten Tour sollte man sich daher gründlich mit Sonnencreme einschmieren und gegebenenfalls eine Kopfbedeckung aufsetzen.

Auch die Zugluft kann auf Dauer heikel werden. Vor allem bei viersitzigen Cabrios wird es im Fond irgendwann unbequem. Aus diesem Grund sollten sich die Fahrzeuginsassen mit Jacken und Kopfbedeckungen schützen. Auch Sonnenbrillen sind sinnvoll, um sich vor eventuellen Augenentzündungen durch die Zugluft oder anfliegenden Insekten zu schützen.

Auch in diesem Jahr häufen sich die Anfragen von Cabriofahrern bei der Polizei, ob leichte Gegenstände abgegeben wurden, die sich vorher in ihrem Fahrzeug befunden hatten oder Meldungen von Verkehrsteilnehmern, die Geldbörsen oder gar Mobiltelefone oder Fotoapparate auf der Straße gefunden hatten. Diese Cabriofahrer wurden nicht Opfer eines Diebs, sondern des Sogs, der sich bei höheren Geschwindigkeiten im Cabrio aufbaut. Lose Gegenstände sollten daher sicher im Handschuhfach, einer Tasche oder im Fußraum aufbewahrt werden.

Neulingen ist auch empfohlen, sich im Vorfeld mit der Gebrauchsanweisung auseinanderzusetzen, um zu lernen, wie man das Verdeck im Notfall auch mit der Hand schließt, um bei einem plötzlich auftretenden Unwetter und ausgefallener Elektronik nicht buchstäblich im Regen zu stehen.

Einer Bevölkerungsgruppe ist erhöhte Vorsicht angeraten. Die Sommerzeit ist auch die Zeit der Pollen und die können einem bei geöffnetem Verdeck vor allem Pollenallergikern schwer zu schaffen machen. Selbst bei geschlossenem Verdeck ist vor allem bei Softtops die Dämmung nicht ausreichend. Allergiker sollten also auf das Ende der Pollenflugsaison warten, bevor sie den offenen Fahrspaß genießen können.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 + = elf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>