Car Wrapping – mit Autofolie zum neuen Glanz

Rainer Sturm / Pixelio.de

Rainer Sturm / Pixelio.de

Car Wrapping ist die neue Methode unansehnlich gewordene Autolacke im neuen Glanz erstrahlen zu lassen. Auch schöne, aber empfindliche Farben lassen sich mit transparenten Glanzfolien perfekt vor Schäden und Sonnenstrahlen optimal schützen. Autofolierung wird in verschiedenen Varianten angeboten und sollte nur von Fachleuten durchgeführt werden. Eine Teilfolierung schützt bestimmte Bereiche, oder sorgt mit schönen Mustern für ein individuelles Design. Ein Vollfolierung dagegen wird über alle lackierten Teile verwendet und bringt neue Farbe ins Spiel, oder schützt den Originallack.

Modeerscheinung oder innovative Technik für Fahrzeuge?

Teilfolierung wird schon seit langem angeboten. Dabei werden spezielle Folien an empfindlichen Stellen am Fahrzeug angebracht, um dort den Lack vor Steinschlägen oder leichten Parkschäden zu schützen. So entstehen keine Kratzer am Lack. Auch wurden bisher meist nur teilweise Muster als haltbare, aber restlos ablösbare Folien angeboten. Seit einiger Zeit wird jedoch die Vollfolierung praktiziert. Wenn Ihr neues Auto zwar alles an technischen Finessen mitbringt, die Sie sich wünschen, aber die Farbe nicht so recht gefällt, dann können Sie mittels Vollfolierung Ihrem Auto eine komplett neue Farbe verpassen. Ein zusätzlicher Effekt, der Schutz vor Lackschäden wird dabei gleich mitgeliefert

Nur vom Fachmann folieren lassen

Die Spezialfolie sollte nur vom Fachpersonal angebracht werden. So ist es gewährleistet, dass die Folie auch den Strapazen der Waschstraßen tatsächlich standhält und keine Blasenbildung zu befürchten ist. Selbst bei kleinen Stellen sehen Luftbläschen nicht schön aus, deshalb besser nicht selber experimentieren. Die Kosten für eine Vollfolierung sind sogar günstiger, als eine Umlackierung. Wenn Sie Ihr Fahrzeug wieder verkaufen möchten, kann die Folie problemlos und ohne Rückstände entfernt werden.

Bewerten Sie den Artikel