Kategorie-Archiv: Pflege

Kleine Kratzer und Dellen selber versorgen

by Logan Ingalls

by Logan Ingalls

Sie kennen das bestimmt auch. Sie kommen aus dem Supermarkt, laden ihre Sachen ein und dann der Schock. Ein Kratzer oder vielleicht sogar eine Delle. Die typischen Parkplatzrempler. Vielleicht waren aber auch sie unvorsichtig und deshalb verziert nun ein Kratzer ihren Lack. Was tun? Lackieren lassen oder kann man vielleicht sogar selbst Hand anlegen? Wir verraten es Ihnen.

Weiterlesen

Der große Wintercheck – Teil 2

Bild: CathyK

Bild: CathyK

 

Was ist mit der Autobatterie?

Dieser Punkt ist sehr wichtig und sollte auf gar keinen Fall vernachlässigt werden. Wenn ich bedenke, wie viele Menschen im Winter liegen bleiben, weil ihre Batterie schlapp macht, so  verwundert es mich, dass diese beim Wintercheck gerne vergessen wird.

Die besten Batterien sind die Wartungsfreien. Wie der Name schon sagt, bedürfen sie keiner Wartung. Bei ihnen gibt es nur ein „funktioniert“ oder „ist defekt“. Dazwischen gibt es nichts. Grundsätzlich sagt man, dass eine Batterie ca. 4- 6 Jahre halten sollte. Ob ihre Batterie noch genug Leistung hat, könne Sie entsprechendem Werkzeug testen oder aber in einer Werkstatt prüfen lassen. Bei nicht wartungsfreien Batterien sollte man immer überprüfen, ob genügend destilliertes Wasser in den einzelnen dafür vorgesehenen Kammern ist und notfalls nachfüllen. Achten Sie auch darauf, ob die Kontakte korrodiert sind. Wenn ja, dann reinigen Sie diese und bringen Polfett auf. Sollte Ihre Batterie bereits schwächeln, so empfehlen wir, diese noch vor dem Winter auszutauschen und sich so unnötigen Ärger zu ersparen.

Wie sieht der Scheibenwischer aus?

Auch dieser wird gerne vergessen. Ist er bereits verschlissen, so wischt er nicht mehr optimal. Bei ohnehin schlechten Sichtverhältnissen im Winter ist ein schmierender Wischer nicht gerade erfreulich. Ihn auszutauschen kostet nicht viel und ist auch sehr schnell gemacht. Ist das Wischgummi noch nicht verschlissen, der Wischer zieht aber dennoch Schliere, so macht eine Reinigung Sinn.

Haben Sie die Türdichtungen geprüft?

Gerade im Winter zieht viel Feuchtigkeit ins Auto. Die Tür- und Festerdichtungen haben einiges zu tun. Da schadet es nicht, diese vorher mit einem entsprechenden Pflegemittel zu behandeln. So verhindern Sie, dass sie porös werden und eventuell Feuchtigkeit ins Autoinnere lassen. Schlimmstenfalls frieren dann die Türgummis zusammen und die Tür lässt sich nicht öffnen.

Kostenlose Lichttests

Kleiner Tipp zum Schluss. Gerade jetzt im Herbst bieten viele Werkstätten einen kostenlosen Lichttest an. Nutzen Sie diesen!

Der große Wintercheck

Bild: CathyK

Bild: CathyK

Der Winter steht vor der Tür und so langsam wird es Zeit, sein Auto winterfest zu machen. Was gehört alles dazu? Was sollte man vorher checken und was eher nicht? Diese und mehr Fragen beantworten wir Ihnen heute hier.

 

Was sollte man im Winter immer dabei haben?

Der Winter kann einen schnell in unvorhergesehene Situationen bringen. Daher empfiehlt es sich, eine bestimmte Grundausrüstung immer dabei zu haben. Dazu zählt:

  • eine Decke, man weiß schließlich nie, wo man liegen bleibt
  • eine Flasche Frostschutzkonzentrat für die Scheibenwaschanlage.
  • Abschleppseil, sollten Sie noch keines im Auto haben
  • kleine Dose oder Tüte mit Streusplitt, falls man sich mal im Schnee festfährt
  • Scheibenenteiser
  • kleine Schaufel ( Bundeswehrschaufeln eignen sich hier besonders gut und sich nicht teuer
  • ein Paar alte Lederhandschuhe
  • Starterkabel
  • Türschlossenteiser für die Handtasche!

All diese Teile sind kein Muss, aber glauben Sie und, wenn wir sagen, dass Sie Ihnen das Leben wirklich deutlich vereinfachen, wenn Sie im Winter eine Panne haben oder von Eisregen überrascht werden.

Was gilt für die Reifen?

Für die Winterzeit sollten Winterreifen installiert werden. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Profiltiefe bei Ihren gebrauchten reifen noch ausreichend ist, um damit über den Winter zu kommen. Ist diese bereits vor dem winter schon hart vor der gesetzlichen Mindestgrenze, so ist es unwahrscheinlich, dass Sie mit diesen Reifen den kompletten Winter über fahren können.

Was muss im Motorinnenraum geprüft werden?

Werfen Sie einen Blick auf Ihren Luftfilter. Ist er sehr verdreckt, dann sollten Sie ihn tauschen. Das ist nicht schwer und haben wir auch in einer Anleitung bereits beschrieben. Auch den Ölstand sollten Sie prüfen und notfalls nachgießen. Am wichtigsten dürfte hier jedoch der Kühler bzw. die Kühlflüssigkeit sein. Dieser muss meistens ein Frostschutzmittel nach Herstellerangaben hinzugefügt werden. Ob das auch bei Ihnen der Fall ist, können Sie mit einem Heber testen. Dieser gibt an, inwieweit Ihre Kühlflüssigkeit vor Frost geschützt ist. Das regelmäßige Nachfüllen von Frostschutz ist auch für die Scheibenwischanlage nicht zu vergessen.

 

Weiter zu Teil 2

 

Wie sinnvoll sind Scheibenenteiser?

Bild: hbrinkman

Bild: hbrinkman

Wenn man sie trinkt, ja, aber darum geht es in diesem Beitrag nicht. Es ist mühselig Scheiben zu kratzen und nicht jeder hat eine Garage, sodass er davon verschont bleibt. Verlockend ist es da, mal etwas Enteiser auf die Scheibe zu sprühen und mit einem Wisch ist alles weg. Doch gibt es vielleicht auch negative punkte bei der Nutzung? Wenn ja welche? Hier erfahren Sie es?

Weiterlesen