Daihatsu Terios: SUV für die City

Der Kompakt-SUV der Marke Daihatsu wurde 1997 unter dem Namen Terios vorgestellt. Der aus dem griechischen „Wunschtraum“ genannte Softroader stieß auf wenig Gegenliebe und ist bis heute trotz günstiger Einstiegspreise und vernünftiger Ausstattung ein Nischenprodukt. Trotzdem hielt Daihatsu an dem Modell fest und produziert seit 2006 in Zusammenarbeit mit Toyota eine Neuauflage des kompakten SUV. Das neue Modell geriet wesentlich schicker als der Vorgänger und bietet gegenüber den bekannten SUV auch Vorteile.

Der Aufbau des Daihatsu Terios ist ungewöhnlich unter den SUV. Statt auf bulliges Offroad-Design setzt man bei dem japanischen Autobauer auf runde Formen und eine geringe Breite. Mit diesen Formen sicherte man sich den „Red Dot Design Award“. Trotzdem bleibt auch der gewisse Geländewagen-Look dank des hochbeinigen Aufbaus nicht auf der Strecke. Davon profitiert man auch im Innenraum, wo man über dem Straßenverkehr thront und eine gute Übersicht sowie einen leichten Einstieg genießt.

Trotz der geringen Breite bleibt innen noch genug Platz für die Passagiere und Gepäck. 380 Liter reichen zwar nicht für sperrige Ladung, bei Bedarf lässt sich der Innenraum jedoch so umbauen, dass man bis zu 1290 Liter Laderaum ausnutzen kann. Ansonsten ist das Interieur funktional gehalten und kann nicht durch Hochwertigkeit überzeugen.

Im Straßenverkehr präsentiert sich der Terios als leicht händelbares City-SUV. Mit einem Wendekreis von unter zehn Metern und den kompakten Abmessungen sind Ausflüge in der Stadt eine Leichtigkeit. Auch Überland ist der Daihatsu trotz Allrad und Starrachse ausreichend komfortabel. Den Spagat zwischen Straße und Gelände schafft der SUV mit seinem permanenten Allradantrieb und 20 Zentimeter Bodenfreiheit ohne Probleme, so reicht es für unproblematisches Fortkommen und vielen Bodenverhältnissen. Als Motor kommt ausschließlich ein 1,5-Liter-Vierzylinder mit 105 PS zum Einsatz. Er präsentiert sich als nicht übermäßig kraftvoll und überdies noch vergleichsweise durstig.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind die Daihatsu Terios der ersten Generation bereits ab 2.000 Euro erhältlich. Für ein Modell ab 2006 muss man etwa 9.000 Euro investieren, die Fahrzeuge haben jedoch häufig geringe Laufleistungen. Neuwagen gibt es schon ab 14.000 Euro.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf × 7 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>