Damit auch innen der Wohlfühlfaktor stimmt

Viktor Mildenberger / pixelio.de

Im Frühling, wenn die Tage wieder wärmer werden, geht die Autopflege mit viel mehr Spaß von der Hand. Für die meisten Autofahrer bedeutet Autopflege aber lediglich eine Autowäsche. Die Innenraumpflege wird da meist vernachlässigt. Dabei kann der Autofahrer neben dem Saugen, Staub wischen und Fenster putzen mit ein paar Hilfsmitteln noch viel mehr erreichen. Denn eine intensive Reinigung und Pflege lässt den Innenraum eine lange Zeit wie neu aussehen. Autositze zum Beispiel können mit einem Polsterreiniger behandelt werden. Der Schmutz wird vom Reinigungsschaum angefeuchtet und aufgelöst. Hartnäckiger Schmutz wird gelockert und kann zusammen mit dem Schaum beseitigt werden. Für eine optimale Reinigung und Pflege der Kunststoffoberfäche des Cockpits sollte der Fahrzeughalter Cockpitspray verwenden. Durch das Spray bleicht der Kunststoff nicht so schnell wieder aus und zu dem wirkt es antistatisch. Auch die Pflege der Gummidichtungen sollte in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden. Damit diese nicht spröde werden, immer korrekt abdichten oder in der kalten Jahreszeit nicht festfrieren, sollte der Fahrer die Gummidichtungen mit einem speziellen Pflegemittel behandeln. Geeignet ist hierfür auch Silikonspray. Autopflegemittel kann heutzutage günstig über das Internet bestellt und gekauft werden. Für gute Ergebnisse im Innenraum sollte der Käufer auf Qualitätsprodukte zurückgreifen.

 

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 + = elf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>