Damit das Kind sicher sitzt

GTÜ / pixelio.de

Beim Kauf eines Kindersitzes gibt es für die Eltern einiges zu beachten. Da es um die Sicherheit der Kinder geht, sollten sich die Eltern hier gründlich informieren und nicht am falschen Ende sparen. Bei der Vorauswahl sollten die Eltern auf ergonomische und sicherheitstechnische Standards achten. Sie sollten sich über Testergebnisse und Sicherheitskomfort der einzelnen Sitze informieren. Ein Vergleich von Testergebnisse der einzelnen Autositze finden Interessierte auch im Internet. Wichtig ist es auch auf das Prüfsiegel zu achten, welches gewährleistet, dass der Autositz den höchsten Aufprallbelastungen standhält. Beim Kauf eines Autositzes sollten die Eltern ihre Kinder mitnehmen, damit der Sitz die richtige Größe hat. Selbstverständlich sollte der Sitz auch im Auto getestet werden. Denn nicht jeder Sitz passt in jedes Auto. Der erste Autositz eines Kindes ist die Babyschale. Danach empfehlen die Experten die Kleinsten weiterhin auf rückwärtsgerichtete Kindersitze zu befördern. Später sind normale Kindersitze die richtige Wahl. Interessant sind sicherlich auch mitwachsende Kombisitze, die mehrere Größen eines Kindes abdecken. Ab einen Gewicht von 22 – 36 Kilo können Kinder dann auf einer Sitzerhöhung im Auto mitfahren. Sind die Kinder dann mindestens 1,50 m groß und 12 Jahre alt dürfen sie ohne Sitzerhöhung im Fahrzeug befördert werden.

 

Damit das Kind sicher sitzt
Bewerten Sie den Artikel