Das Cabrio und seine Geschichte

Als Cabrio bezeichnen wir heutzutage ein Auto, welches ein zurückklappbares Dach besitzt, sodass das Fahrzeug nach oben hin geöffnet werden kann. Das Wort an sich ist dabei die Abkürzung für das aus dem Französischen stammende “Cabriolet”. Dabei ist erwähnenswert, dass bereits vor dem Siegeszug des Autos wie wir es heute kennen, Cabrios existierten.

Stefan Vorreiter  / pixelio.de

Stefan Vorreiter / pixelio.de

Coupé ohne Dach

Bereits die frühen zweispännigen Perfdewagen für Schönwettertage folgten dem gleichen Prinzip wie heutige Modelle. Die Auto-Form der meisten Cabrios korrespondiert eng mit der eines Coupés. Doch auch wenn die Autos mit zu öffnendem Dach auf den ersten Blick bis auf eben jenes den normalen Coupé-Pendants sehr ähneln, so ist die Konstruktion als solches eine ganz verschiedene.

Unterschiedliche Konstruktion notwendig

Aufgrund der Tatsache, dass das Dach bei den Cabrios nicht als tragendes Bauteil fungieren kann, müssen aufwändige Anpassungen vorgenommen werden, die das ganze Fahrzeug betreffen. Dabei muss vor allem die weitaus geringere Steifigkeit durch eine stärkere Bodengruppe kompensiert werden. Am einfachsten nachstellbar ist die Problematik im Vergleich mit einem Schuhkarton. Sobald der Deckel abgenommen ist, verliert die ganze Einheit an Stabilität, vor allem an den Seiten.

Vorgang beim Öffnen

Was die Technik des Zurückklappens angeht, so wird zwischen diversen Varianten unterschieden. Manchmal ist es in der Verdeckklappe verstaubar, bei anderen Modellen wiederum sitzt es zusammengefaltet auf der Klappe auf und kann nicht vollständig versenkt werden. Bei diesen Autos ist zum Schutz meistens eine Persenning mit dabei, um zuverlässigen Schutz vor Schmutz und Wasser zu gewährleisten. Eine letzte Variante stellen Autos wie der Citroen DS3 dar, wo nach dem Zurückklappen kein richtiges Cabrio wegen der bleibenden Seitenteile entsteht.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ zwei = 11

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>