Der A3 wird sportlicher

Die Wartezeit hat der Fahrzeughersteller nicht allzu lang werden lassen. Das neue Cabriolet ist kaum erschienen, schon kommt eine sportlichere Version auf den Markt. Darüber hinaus verfügt die stärkere Version nun über einen Allradantrieb.

Audi S3

Foto: © Falk Blümel/pixelio.de

 

2,0-Liter-Turbo mit 300 PS

Der viersitzige S3 ist optisch an die Limousine des A3 angelehnt. Technisch ist das Cabriolet allerdings an den Drei- sowie Fünftürer angelehnt und verfügt ebenfalls über deren 300 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner, der ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern entwickelt. Mit dem sportlichen Antrieb sprintet der S3 in nur 5,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Bei der Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist aufgrund der elektronischen Begrenzung Schluss. Die Kraft wird über eine Doppelkupplung und sein Sechsganggetriebe zunächst an die Vorderräder weitergeleitet. Bei fehlender Traktion allerdings wird die Allradfunktion zugeschaltet und auch die Hinterräder werden angetrieben.

Premiere auf dem Auto Salon in Genf

Beim S3 muss man sich nicht über starre Fahrwerkseinstellungen ärgern, die sich nicht ändern lassen. Dank „Drive Select“ kann sich der Fahrer das Fahrwerk nach seinen Bedürfnissen individuell einstellen. Optisch wurde der S3 noch durch neue Schweller, eine neue Umrandung für den Kühlergrill und eine um 25 Millimeter tiefere Karosserie aufgepeppt. Das sportliche Cabriolet ist serienmäßig mit Sportsitzen, einer Klimaautomatik und Xenon-Leuchten ausgestattet. Offiziell vorgestellt wird der S3 erstmals auf dem vom 6. bis zum 16. März in Genf stattfindenden Auto Salon.

Der A3 wird sportlicher
Bewerten Sie den Artikel