Der Alfa Romeo 8C Spider – ein automobiler Traum – leider für viele unerreichbar

So nah und doch so fern, der Alfa Romeo 8C Spider. Auf der Techno Classica stand einer rum, so konnte ich dort vor Ort eigene Bilder von der Schönheit aus Bella Italia machen. Enstanden ist dieses Kunstwerk aus dem Alfa 8C Competizione, also aus dem GT. Das Verdeck ist komplett versenkbar und öffnet sich natürlich elektro-hydraulisch. Der besondere Clou, das Verdeck ist in mehreren verschiedenen Farben erhältlich, auch wenn sich hier vermutlich schwarz durchsetzen wird. Unter der Haube schlummert bei Stillstand ein 4,7 Liter V8 Motor der vorne längs eingebaut ist und wenn diese Maschine erwacht werden 450 Pferdestärken freigesetzt.

Angetrieben wird so ein Fahrzeug natürlich über die Hinterachse, der Chefkoch der Traumstrecke hat die Wahl zwischen 6-Gängen. Vorne und hinten sind die Achsen an jeweils Vierlenkeraufhängungen aufgehängt, das Armaturenbrett besteht aus feinstem Karbon genauso wie die Karosserie. Unter der Karbon-Karosserie stekt ein Stahlaufbau, der die nötige Verwindungssteifigkeit gewährleisten soll. Im Innenraum wurde viel Aluminium verwendet, eine hochwertige Melange aus Alu, Leder und Karbon, hier kann man sich wohlfühlen.

Der Tank fasst 88 Liter, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 290 km/h und die magische 100 km/h Mauer durchbricht der sportliche Roadster nach nur 4,4 Sekunden. Die Höchstleistung von 450 PS werden bei 7000 Umdrehungen/Minute erreicht, den Drehzahlbegrenzer vom Alfa Romeo 8C Spider erreicht man bei ca. 7.500 u/min.

Das 6-Gang Getriebe funktioniert automatisch, auf Wunsch auch per Schaltwippe am Lenkrad. Verzögert wird bei dem aktuell wohl sportlichsten offenen Alfa über Keramikbremsen an der Vorder- sowie an der Hinterachse, um den großen Bremsen Platz zu machen wurden 20″ Alu Felgen montiert. Doch ich denke, wenn man so einen Alfa Romeo 8C Spider mal in freier Wildbahn antrifft, wird man vermutlich schnell die Rückleuchten sehen, die dann übrigens so aussehen:

Der Alfa Romeo 8C Spider ist streng limitiert auf 500 Stück, genauso wie sein geschlossener Bruder (der Alfa Romeo 8C als Coupe). Preislich gesehen liegt der 8C Spider leider in der für viele Cabrio und Roadsterfans unerreichbaren Dimension: Über 210.000 € muss man schon mal auf den Tisch legen um so sportlich ambitioniert durch die Gegend zu cruisen. Eigentlich schade, oder? Für Fans der Marke Alfa gibt es da ja noch die günstigeren Gebrauchtwagen aus dem italinenischen Stall. Alfa Romeo Spider oder aber auch der Alfa Romeo Brera.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


1 × = acht

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>