Der Lack und die richtige Pflege

by opopododo

by opopododo

Es dauert allerdings nicht lange und Witterung, sowie Sonnenstrahlen lassen den Autolack schnell verblassen. Auch leichte Kratzer machen sich auf ungepflegten Lack schneller bemerkbar. Deshalb gilt, dass nach einer gründlichen Reinigung auch eine optimale Pflege das A und O für einen länger schönen Lack ist. Wir verraten Ihnen, wie es geht.

Tipp 1: Die Vorbereitung

Wir gehen jetzt mal davon aus, dass Sie Ihr Auto ordentlich gereinigt haben. Im nächsten Schritt sollten Sie alle Kunststoffteile und die Fenster schützen. Nicht selten kommt es sonst vor, dass diese Teile mitpoliert werden und sehr unansehnliche Spuren zurück bleiben. Im besten Fall kleben Sie die Teile vorher ab. Es gibt zwar auch so genannte Schutzmittel dafür, hier drauf würden wir uns allerdings nicht verlassen. Sie sind nicht immer sicher und schnell bleiben weiße Politurstellen zurück. Das Abkleben ist zwar etwas zeitintensiver, aber ach deutlich sicherer. Passiert es dann doch, weil der Kleber sich gelöst hat oder Ähnliches, dann können Sie die Stelle versuchen mit einem Radiergummi zu behandeln. Wenn das nicht hilft, dann sollten Sie diese mit einem Kunststoffreiniger behandeln.

Tipp 2: Gleichmäßig polieren

Polieren Sie möglichst gleichmäßig. Das ist vor allem bei größeren Flächen wichtig, da das Ergebnis sonst nicht wie gewünscht ausfällt.

Tipp 3: Feine Endpolitur

Nutzen Sie für die Endpolitur eine möglichst feine Politur, damit sich später bei Sonnenschein keine störenden Spiegelungen bilden. Das passiert schnell, wenn man eine Poliermaschine verwendet. Auf den ersten Blick sind die runden Spiegelungen dann zwar nicht erkennbar, aber wenn die Sonne scheint, sieht es hässlich aus.

Tipp 4: Auf Kanten achten

Achten Sie da drauf, dass Sie bei einer Maschinenpolitur die Kanten nicht zu sehr polieren, da es mit einer etwas schärferen Politur durchaus möglich ist, dass man diese dann eventuell durchpoliert.

Tipp 5: Nie lange auf einer Stelle

Sie sollten bei Maschinenpolitur grundsätzlich nicht zu stark und zu langer auf einer Fläche verweilen sollen so gleichmäßig wie möglich polieren.

Bewerten Sie den Artikel

0 Gedanken zu „Der Lack und die richtige Pflege

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 + vier =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>