Der Lada 2190 Granta

Neuer Preisbrecher für Neuwagen?

Lada 2190 Granta

Während die Automarke Lada in Osteuropa sehr bekannt ist und einen guten Ruf genießt, führt sie im wiedervereinigten Deutschland seit Wendezeiten ein Schattendasein. Das mag auf der einen Seite sicher daran liegen, dass der Fahrzeugmarkt in Deutschland offen und äußerst vielfältig ist, auf der anderen Seite bestimmt aber auch ein harter Konkurrenzkampf den Markt und der wird nicht zuletzt auch über die Qualität der Produkte reguliert. Hier jedoch ist es Lada Deutschland bislang nicht gelungen, besondere Akzente zu setzen. Die aktuellen Modelle Kalina und Priora sind kaum bekannt, nicht zuletzt auch deshalb, weil sie weder in Ausstattung, Motorisierung oder Verbrauchswerten Besonderes zu bieten haben. Einzig die Anschaffungspreise der Basismodelle sind relativ günstig, aber viele heutzutage selbst im Kleinwagensegment zu Normalität gehörende Sicherheitsausstattungen und Assistenzsysteme sind selbst optional nicht erhältlich. Im Segment der Geländewagen ist die Fortentwicklung des Niwa, der Lada 4X4, etwas bekannter.

Nunmehr versucht Lada Deutschland mit dem Lada Granta wieder einen Einstieg im deutschen Automarkt über einen besonders günstigen Preis. Der Lada Granta wird vom 02.-10.Juni 2012 seine Europa-Premiere auf der Leipziger Auto Mobil International feiern. Noch ist es selbst im deutschsprachigen Internet sehr still um dieses Modell, obwohl es bereits seit Dezember 2011 auf dem russischen Markt für umgerechnet 5800.- Euro zu haben ist und als billigstes Auto Europas beworben wird. Die 4,26 Meter lange Stufenhecklimousine wird von einem 1,6-Liter-Benziner mit einer Nennleistung von 64 kW (87 PS) angetrieben. Mit dieser Motorisierung beschleunigt der Lada Granta in 11,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 167 km/h. Der Lada Grant bietet ein Kofferraumvolumen von 480 Litern. Noch gibt es keine Verlautbarungen von Lada Deutschland über Preise und Ausstattungen des für den europäischen Markt vorgesehenen Modelles, jedoch erscheint ein Einstiegspreis der Basisversion von unter 6000.-Euro durchaus realistisch zu sein. Damit könnte der Lada Granta dann selbst den derzeitig noch preisgünstigsten Dacia Sandero toppen. Abzuwarten bleibt auch, wie lang die Aufpreisliste wird.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 − = eins

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>