22409

Der Mini wächst

Beim Design des Mini bleibt die Tochterfirma des Fahrzeugherstellers BMW sich gleich, der Wiedererkennungswert ist hoch wie eh und je. Doch fehlende Weiterentwicklung kann dem Unternehmen nicht vorgeworfen werden. Beim Anblick des neuen Mini stellt sich jedoch als erste Frage, wie lange der Kleinwagen seinen Namen wohl noch zurecht trägt.

22409

Der Mini wird erwachsen Foto: © Markus Weber/pixelio.de

 

Länger, breiter, höher

Der neue Mini präsentiert sich deutlich größer als sein Vorgänger. 3,82 Meter lang und damit mehr als 0,8 Meter länger als der erste Mini von 1959, einen Zentimeter höher und fünf Zentimeter breiter wirkt der Kleinwagen deutlich erwachsener. Auch der Radstand konnte sich dem Wachstum nicht entziehen und ist nun drei Zentimer breiter. Dadurch nimmt nicht nur der Komfort für die Fahrgäste zu. Auch der Kofferraum wuchs auf mehr als 200 Liter, was den Mini deutlich alltagstauglicher macht.

Schrumpfkurs unter der Motorhaube

Unter der Motorhaube geht der Fahrzeughersteller allerdings den gegenteiligen Weg. Schrumpfung statt Wachstum. Der Basismini verfügt nur noch über einen 1,5-Liter-Dreizylinder. Das tut dem Fahrspaß allerdings keinen Abbruch. In der Benzin-Version verfügt der Motor über eine Leistung von 136 PS, beim Mini Cooper D über 116 PS. Wem das noch nicht genug ist, kann zum Mini Cooper S greifen. Dessen 2,0-Liter-Vierzylinder verfügt über 192 PS. Mehr als genug für einen Kleinwagen. Mit diesen Motoren soll der Mini Cooper nicht nur schneller, sondern auch sparsamer als die Vorgänger sein. Je nach Kombination von Motor und Getriebe sowie Fahrweise soll der Verbrauch um bis zu 27 Prozent sinken und sich zwischen 3,5 Litern beim Mini Cooper D und 5,7 Litern beim Mini Cooper S bewegen.

Modernes Cockpit

Im Innenraum ist der Mini Cooper auf der Höhe der Zeit. Das Cockpit wurde von Grund auf aufgeräumt. Tacho und Drehzahlmesser wurden hinter das Lenkrad verbannt und damit Platz in der Mittelkonsole geschaffen. Dort thront nun ein Bildschirm für die Navigation und das Infotainment.Die Funktionen sind mit dem Netz verbunden und könne auf Wunsch mit Apps erweitert und ergänzt werden.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 3 = zwölf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>