Der Renault Mégane

Facegeliftet und mit neuen sparsameren Motoren

Renault hat sein Erfolgsmodell, den Mégane, dezent facegeliftet und mit drei neuen sparsameren Motoren für das Modelljahr 2012 fit gemacht. Äußerlich muss man schon sehr genau hinsehen, um die Veränderungen zu erkennen. Erst auf den zweiten Blick fällt die modifizierte Frontpartie mit den Stoßfängern in Glanz-Schwarz-Optik mit Chromeinsätzen auf.

Ab der Ausstattungslinie Dynamique gibt es im neuen Mégane nun auch ein LED-Tagfahrlicht in Serie. Wirklich neu sind aber die Motoren. Die Basis für den französischen Kompakten bildet erstmals bei Renault ein Benzindirekteinspritzer mit einem 1,2-Liter-Turbo Energy TCe mit 85 kW (115 PS) Nennleistung, der nach Werksangaben nur 5,3 Liter auf 100 Kilometer verbraucht und mit einem CO2-Emissionswert von 119 g/km gelistet ist. Damit stellt der Motor ein maximales Drehmoment von 190 Newtonmetern bereit, das für eine Beschleunigung in 10,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h ausreicht und eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h ermöglicht. Wer es sparsamer mag, sollte auf die Dieselaggregate zurückgreifen. Der neue 1,5-Liter-Turbodiesel Energy dCi 110 leistet 81 kW (110 PS) und soll sich mit nur 3,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer im EU-Drittelmix begnügen, das Ganze bei einem CO2-Schadstoffausstoss von nur 90 g/km, was für eine Einstufung in die Energieeffizienzklasse A+ ausreichend ist. Der Mégane in dieser Motorisierung beschleunigt in 12,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erzielt seine Spitzengeschwindigkeit bei 190 km/h. Wer es etwas flotter mag, der sollte sich auf den dritten Motor im Bunde orientieren, den 1,9-Liter-Turbodiesel Energy dCi 130 eco. Dieser Motor im Mégane verbraucht 4,0 Liter Diesel auf 100 Kilometer im EU-Drittelmix und ist mit einem CO2-Emissionswert von 104 g/km gelistet. Das Common-Rail-Aggregat mit dem Abgasturbolader leistet 96 kW (130 PS) und bringt ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern auf die Straße. Das reicht für einen Spurt von 0 auf 100 km/h in 9,8 Sekunden und eine Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h.

Modernisiert und erweitert wurden auch die Ausstattungslinien des Renault Mégane. So sind nun einige technische Innovationen optional erhältlich, wie zum Beispiel das schon aus dem Scénic und dem Grand Scénic bekannte Visio-System, bei dem eine hinter dem Rückspiegel angebrachte Kamera die Fahrbahn abtastet. Sie schaltet über ein Steuergerät ab 45km/h automatisch bei Nachtfahrten das Fernlicht ein, soweit sich keine anderen Lichtquellen im Sichtfeld befinden. Darüber hinaus warnt das Visio-System den Fahrer bei Spurwechseln ohne Betätigung des Blinkers. Ebenfalls erhältlich sind nun eine Rückfahrkamera, eine Berganfahrhilfe und eine Klimaautomatik, die permanent im Innenraum die Luftqualität misst. Ergänzt wird der erweiterte Ausstattungsumfang durch ein Bose-Surround-Audio-System mit USB- und Bluetooth sowie Steuerung über das Multifunktionslenkrad. Die Preise für die Energy-Modelle des Renault Mégane starten bei 19 450.-Euro.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben × 3 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>