Der Ssangyong Korando E-XDI 4WD

Ein Crossover in der 3. Neuauflage versucht auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen

Ssangyong Korando E-XDI 4WD

Wer kennt denn diese Marke?  Nur 6000 Zulassungen und 63 Händler in Deutschland sprechen nicht unbedingt für sich. Der südkoreanische Automobilbauer versucht schon seit Jahren auf dem deutschen Automarkt einen Einstieg zu finden, bislang jedoch ohne großen Erfolg. Zwei  Generationen des Korando fahren bereits in Deutschland. Nun versucht Ssangyong, inzwischen mithilfe indischen Kapitals, mit der 3.Neuauflage des Korando einen Neustart. Ein ansprechendes modernes Äußeres aus der italienischen Designschmiede Giugiaro, ein kräftiger ausgereifter Motor, der übrigens in Österreich gebaut wird, eine solide Verarbeitung, viel Platz, eine üppige Ausstattung und vor allem sehr günstige Anschaffungspreise sollen dem Ssangyong Korando E-XDI 4WD diesen Einstieg erleichtern.

Der Korando ist mit einem vorn quer eingebauten 2,0-Liter- Vierzylinder-Turbodiesel erhältlich, der bei 4000 Umdrehungen pro Minute eine Leistung von  129 kW (175 PS) generiert. Das maximale Drehmoment von 360 Newtonmetern bringt der Korando dank variabler Turbogeometrie bereits bei 2000 Umdrehungen pro Minute und damit über ein breites Drehzahlband auf die Straße. Damit beschleunigt der Korando in 10,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 179 km/h. Der 4,41m lange und 1,7 Tonnen schwere Crossover ist mit einem sehr exakt arbeitenden Sechsganggetriebe ausgestattet, Sein straff abgestimmtes Fahrwerk und die gute Federung bieten einen ausreichenden Komfort. Der Allradantrieb schaltet sich bei Bedarf automatisch zu. Bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h kann man für Fahrten im Gelände, den im Normalfall immer per Vorderrad angetriebenen Korando, per Knopfdruck den 4WD-Modus mit fester Kraftverteilung zwischen den Achsen auch manuell zuschalten. Natürlich ist der Korando mit 1,7 Tonnen Leergewicht nicht gerade ein Leichtgewicht. Sein Verbrauch liegt nach Werksangaben bei 6,4 Litern Diesel/100 km, sein Co2-Emissionswert ist mit 169 g/km gelistet. Für 26 490 Euro erhält man einen solide ausgestatteten SUV, der bereits  serienmäßig sechs Airbags, ESP und Berganfahr-Assistent als Sicherheitsausstattung enthält, darüber hinaus CD-/MP3-Radio, Klimaanlage, Tempomat, Allradantrieb, Sitzheizung, Einparkhilfe für hinten und vieles mehr. Alles in allem ist der Ssangyong Korando E-XDI 4WD  ein grundsolides ordentlich gebautes Auto, das durchaus mit dieser Neuauflage verlorene Punkte für seine Marke auf dem deutschen Automobilmarkt wiedergutmachen kann.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × = 16

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>