Die Entstehungsgeschichte einer Legende VW Golf 1

Das Jahr 1974, gehört zu einem der wichtigsten in der Geschichte von Volkswagen. In jenem Jahr findet in München die Präsentation des VW Golf 1, der ersten Generation statt. Als Nachfolger des legendären VW Käfer, sind die Reaktionen auf den VW Golf 1 überschwänglich. Obwohl er sich mit seinem Vorgänger die Länge des Radstandes teilt, haben sie doch kaum etwas gemeinsam. Der VW Golf 1 hat eine völlig neue Form, präsentiert sich mit abfallender Motorhaube, klar gezeichneten Linien und Rundscheinwerfern. Zwar ist er kürzer, bietet aber mehr Platz im Innenraum und ist zudem auch mit drei- oder fünf Türen zu haben. Die klaren Strukturen der Frontpartie, spiegeln sich auch im Armaturenbrett wieder, welches funktional und übersichtlich gestaltet ist. Zur Markteinführung haben Golfkunden die Auswahl zwischen zwei Reihenvierzylindermotoren, mit jeweils 1,1l und 50 PS, sowie dem 1,5l großen und 70 PS starken Aggregat. Beide Varianten ermöglichen ordentliche Fahrleistungen. Die Gänge können wahlweise über ein Viergang-Schaltgetriebe oder wenige Monate nach der Einführung, auch automatisch eingelegt werden. Fahrwerk, Lenkung und Bremssystem des VW Golf 1, sind mit Fortschrittlichen Features, wie Federbein-Vorderachse und Verbundlenkern hinten, sowie Zahnstangenlenkung und Scheibenbremsen ausgerüstet. Diese Technischen Innovationen, haben natürlich Einfluss auf das Fahrverhalten des VW Golf 1 und wissen von Anfang an zu gefallen.

1976, die Geburtsstunde einer Ikone, bis heute Jugendtraum und Synonym für Sportlichkeit, drei Buchstaben, rot eingefasster Kühlergrill, 1,6l Hubraum, 110 PS und 800 kg Leergewicht. Allein schon die Daten, sorgten bei seiner Vorstellung für Gänsehaut und viel Applaus, es ist das Jahr des Golf 1 GTI. Beeindruckende Fahrleistungen und ein besseres Fahrwerk, ließen die Mitbewerber alt aussehen, der GTI spurtet in 9,2s auf 100 km/h und erst bei Topspeed 182 endet der Run. Mit dem 1er GTI entsteht auch der Begriff „Rennsau“, der auch heute noch in der Szene Verwendung findet.

Ebenso wie der GTI, kommen die Modelle GL und Diesel auf den Markt. Der GL („Grand Luxe“), zielt stark auf die Käuferschicht, die ihren VW Golf etwas luxuriöser haben möchten, er bietet zahlreiche Komfortextras und optische Applikationen, wie verchromte Zierleisten und Radkappen, sowie die charakteristischen bronzegetönten Scheiben.

Das allerneuste Highlight, präsentiert Volkswagen wenige Monate später in Stockholm, den VW Golf 1 Diesel. Der 1,5l Selbstzünder, leistet 50 PS, läuft kultiviert und kommt mit gerade einmal sechs Litern Diesel auf einhundert Kilometern aus.

1979, kommt das VW Golf 1 Cabrio, als Erbe der Käfer Cabrios zu den Händlern und ist mit einem gefütterten und wasserdichten Verdeck ausgestattet, bietet genug Platz für vier Personen und hat eine verwindungssteife Karosserie, die der Basisversion von 70 PS, aus 1,5l Hubraum angetrieben werden. Erweitert wird die Motorenpalette durch eine 1,3l, mit 60 PS und als Extra, den 1,6l aus dem GTI. Das Golf 1 Cabrio, wird wegen seinem Überrollbügel als „Erdbeerkörbchen“ in die Golfgeschichte eingehen.

Im Modelljahr 1980, kann Volkswagen bereits den viermillionsten Golf an seinen Besitzer übergeben. Nach einem umfangreichen Facelift, ist der VW Golf mittlerweile mit fünf Benzinmotoren (50-110 PS) und einem Selbstzünder (54 PS) erhältlich. Weitere Innovationen, sind ein Jahr später der Golf 1 Diesel mit Automatik und der E-Golf mit Start-Stoppfunktion, sowie Schaltempfehlungs- und Verbrauchsanzeige. Ebenso gibt es den Golf nun als Einsteigervariante CL. 1982, kommen GTD und eine Technische Überarbeitung des GTI-Motors, beide setzen auf Sportlichkeit, der GTD zusätzlich auf einen Turbolader, der GTI ab sofort auf 1,8l Hubraum. Seine Leistung steigt auf 112 PS, auch neu, er ist als Viertürer erhältlich.

!983 knackt der VW Golf die Sechsmillionenmarke und das so langsam kündigt sich das Ende der ersten Generation des VW Golf an. Verabschieden tut er sich mit Sondermodellen, wie dem LX, GX und dem „Pirelli“ Golf GTI.

Die Entstehungsgeschichte einer Legende VW Golf 1
Bewerten Sie den Artikel