Die größten Fehler bei der Autopflege

by sjfranks

by sjfranks

Wir haben ihnen ja vor ein paar Tagen etwas über Automythen erzählt. Interessanterweise gibt es so hartnäckige Mythen auch in der Autopflege. Wir verraten Ihnen, welche das sind und warum Sie diese am Besten vermeiden sollten.

Beim Reifenwechsel

Immer wieder hört und sieht man, dass Autofahrer nach dem Radwechsel versuchen, mit aller Gewalt ihre Radmuttern festzuziehen. Dass das keine gute Idee ist, merken sie spätestens, wenn die Schraubenköpfe abreißen. Besser ist es, die Schrauben mit einem Drehmomentschlüssel passend festzuziehen. 100 km zu fahren und sie dann wieder mit einem Drehmomentschlüssel nachzuziehen. So sitzen die Schrauben wirklich richtig fest.

Weniger Luftdruck ist besser

Ach herrje, dieser Mythos ist wirklich total veraltet. Für frühere Diagonalreifen mochte das vielleicht noch zutreffen, aber unsere heutigen Gürtelreifen mögen es sogar, wenn man 0,2 bar mehr drauf packt, als der Hersteller angibt. Das spart sogar Benzin ohne höheren Verschleiß.

Spiritus auf die Scheiben

Ja es stimmt, Spiritus ist ein super Frostschutzmittel, auf die Scheiben und damit in die Scheibenwischanlage gehört es aber nicht, denn es verursacht extreme Schlieren und behindert damit nur die Sicht, anstatt sie frei zu halten.

Schmutz als Lackschicht?

Tatsächlich glauben viele, dass eine gleichmäßige Schmutzschicht den Lack schützt. Was sie aber nicht bedenken ist, dass so Salze, etc. auf dem Lack gehalten werden und der Rost eine perfekte Umgebung bekommt, um richtig aufzublühen.

Sprit Panscherei

Diesel kann man doch selber winterfest machen oder etwa nicht? Etwa nicht! Moderne Einspritzanlagen von Diesel PKW mögen dieses Gepansche nämlich gar nicht und reagieren recht zickig da drauf. Wer also Winterdiesel will, sollte diesen vernünftig tanken.

Weiter zu Teil 2

Die größten Fehler bei der Autopflege
Bewerten Sie den Artikel