DKW 3=6 Sonderklasse Typ F91 Cabriolet 2-sitzig!

Die DKW 3=6 Sonderklasse wurde im März 1953 auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main vorgestellt. Das Fahrzeug gab es als Limousine, als zwei bzw. viersitziges Coupé, und sowohl als zwei- bzw. viersitziges Cabriolet. Unter dem Namen Universal kam sogar ein Kombi auf den Markt. Das hier gezeigte zweisitzige Cabriolet gehörte zu den Traumwagen der 50er Jahre, war beliebt bei der Prominenz und auch oft im “deutschen Heimatfilm” jener Zeit. Die Modellbezeichnung 3=6 steht auch bei dem Cabriolet für den damals erstmals verbauten 3-Zylinder Zweitaktmotor dessen Leistung und Laufruhe einem 6-Zylinder 4-Takt Motor entsprechen sollte und es wohl auch geschafft hat. 34 PS Leistung, 432 Stück wurden hergestellt, die Karosserie wurde bei der Firma Karmann in Osnabrück gefertigt. Das hier gezeigte Fahrzeug ist eines der ersten Modelle, denn das Fahrzeug wurde im Jahr 1953 hergestellt. Insgesamt wurden zwischen 1953 und 1955 72.600 Modelle vom DKW 3=6 Sonderklasse Typ F91 produziert, von dem Cabrio gerade mal 432 Stück zu einem Preis von 8.800 DM. Die technischen Daten sind ansonsten gleich mit der “normalen” Sonderklasse.

Im Audi Museum, wo dieses Fahrzeug ausgestellt ist, spricht man von einem Verbrauch von 9 Litern auf 100 km/h. Ein Zeitzeuge (war zufällig vor Ort) sagte mir aber das er “seinen 3=6″ sparsam unter 8 Liter gefahren ist. Wie dem auch sei, damals war der Sprit günstig und die Damen der Schöpfung standen schon früher auf “oben ohne”.

Der ältere Herr hatte sichtlich feuchte Augen als der “sein Fahrzeug” wieder gesehen hat. Natürlich steht nicht sein Fahrzeug im Museum, aber er hatte damals genau so eins. An Mängel konnte er sich nicht mehr erinnern, einen Winter sprang er mal nicht an, aber ansonsten lief er immer tadellos sagte er.

Das Fahrzeug hier auf dem Foto hat den 0,9 Liter 3 Zylinder Motor verbaut, ein Solex Vergaser ist für die Gemischaufbereitung zuständig und geschaltet wurde über eine Lenkradschaltung. Die ersten Fahrzeuge hatten das teilweise syncronisierte 3-Gang Getriebe verbaut.

Wie auch das Coupé gab es beim Cabrio noch keine Bremsscheiben, hier mussten Trommelbremsen reichen. Die Bremstrommeln wurden hydraulisch betätigt und hielten der Verzögerung auch aus der Höchstgeschwindigkeit von 115 km/h stand. Ein Highlight war damals die Benzinuhr (heute würde man vermutlich eher Kraftstoffanzeige dazu sagen).

Ein seltenes Cabrio, mit einem wahrlich langen Namen: DKW 3=6 Sonderklasse Typ F91 Cabriolet 2-sitzig!

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun + 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>