Eine eigene Nummer für jedes Fahrzeug

saschahne / pixelio.de

Jeder Fahrzeughersteller versieht jedes seiner produzierten Automobile mit einer Fahrzeug-Identifikationsnummer.  Mit dieser Nummer kann das Fahrzeug auf der ganzen Welt dem Besitzer zugeordnet werden. Mit dieser Fahrzeug-Identifikationsnummer (FIN oder auch VIN von vehicle identification number) wird auch der Fahrzeugbrief erstellt. Der Fachmann kann mit Hilfe der Fahrzeug-Identifikationsnummer viele Informationen über das Fahrzeug erfahren. Zum Beispiel erfährt er nur anhand der Nummer den Hersteller des Fahrzeuges, die Baureihe, den Motortyp, das Modelljahr, das Herstellerwerk und die fortlaufende Seriennummer. Lauten die ersten drei Buchstaben zum Beispiel VWV,  ist das Fahrzeug von dem deutschen Hersteller Volkswagen hergestellt worden. JMZ steht für den japanischen Hersteller Mazda und WDB bezieht sich auf die Daimler AG. Die FIN oder VIN gibt es seit dem Jahre 1981. Vorher hatte die FIN die Bezeichnung Fahrgestellnummer. Diese Namen hatte sie, weil vom Hersteller das Fahrgestell immer mit dieser Nummer versehen war. Der technische Aufwand um ein Fahrzeug heutzutage mit einer FIN zu versehen ist etwas höher, um Autodieben ihr Vorhaben zu erschweren.

 

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei − = 0

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>