Es regnet, es regnet, der Asphalt wird nass…

Pitsch, patsch es regnet und zwar seit Tagen. Sicherlich für die Pflanzenwelt gar nicht mal so schlecht, auf der Straße können Dauerregen oder auch eine kurze Sommerdusche für Autofahrer, schnell gefährlich werden. Gießt es erstmal, sieht man schonmal weniger oder auch gar nichts, aber auch die nasse Fahrbahn, kann nun schnell zum Problem werden. Durch das Regenwasser auf dem Asphalt, besteht das Risiko, mit dem Auto ins schleudern zu geraten und auch Aquaplaning ist ein Thema, was zum Unfall führen kann. Das allerwichtigste bei so einem Wetter ist es, seine Fahrweise, den Bedingungen anzupassen. Heißt: Straße nass, Fuß vom Gas, Abstand halten und je nach dem, auch mal das Licht einschalten. Am wichtigsten ist es aber die Geschwindigkeit zu reduzieren, denn Bremsweg und Lenkverhalten eines Autos, ändern sich bei Nässe deutlich. Ebenso wichtig wie eine angepasste Fahrweise, sind gute und gesunde Reifen. Hier lohnt sich immer der Blick auf Profiltiefe und Zustand des Reifens, denn ist das Gummi erstmal verschlissen oder hat zu wenig Profil auf der Pelle, kann es schnell lebensgefährlich werden.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs − 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>