Fiat Idea: Südländischer Minivan

Mit dem Idea hat Fiat eine nicht ganz neue Idee auch auf die eigene Modellpalette übertragen. Man nehme den Fiat Punto in zweiter Generation und baue einen Minivan auf dessen Basis und schon hat man einen Konkurrenten gegen zum Beispiel Opel Meriva. Der entstandene Italiener füllt die Lücke zwischen Panda und Multipla und wurde in Deutschland zwischen 2004 und 2008 verkauft. Dann musste er zugunsten des besser ausgestatteten Lancia Musa weichen. In Brasilien und Italien wird der Minivan dagegen noch weiter produziert und verkauft, mittlerweile gibt es sogar eine Pseudo-Offroad Version namens Adventure.

Trotz einer Länge von weniger als vier Metern sind die Platzverhältnisse im Idea alles andere als beengt. Durch den hohen Aufbau hat man als Passagier eine große Kopffreiheit, eine bequeme Sitzposition und eine gute Aussicht auf das Verkehrsgeschehen. Besonders gelungen ist die verschiebbare Rückbank, die den Fahrer wie schon im Renault Twingo einen Kompromiss aus Beinfreiheit im Fond und Platz im Kofferraum finden lässt. In selbigen sind zwischen 320 und 420 Liter Platz für Gepäck. Außerdem haben die Fiat-Ingenieure an Ablagen definitiv nicht gespart und man kann seinen Kleinkram überall im Auto in Fächern oder Ablagen verstauen.

Die Federung und das Fahrverhalten entsprechen beim Idea fast dem des Punto. Als Reisewagen taugt der Minivan von Fiat dabei nur begrenzt, Unebenheiten merkt man im Innenraum des Idea deutlich. Ebenfalls kritisch sind die leichtgängige Lenkung und das aufpreispflichtige ESP. Auch sonst beinhaltete die Aufpreisliste einige Überraschungen. So lässt sich für den Minivan Regensensor, Klimaautomatik oder auch Parksensoren nachrüsten oder in der „Emotion“-Reihe direkt mit kaufen. Im Motorenprogramm der Italiener stehen insgesamt vier Aggregate. Die Auswahl geht dabei vom 1,3-Liter-Basisdiesel mit 70 PS bis zum 1,9-Liter-Selbstzünder mit 100 PS. Neben den Diesel präsentieren sich jedoch auch die beiden Ottomotoren als sparsame Alternativen.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt beginnen die Preise für den Fiat Idea bei 3.500 Euro für die Benzin-Version. Der größere 1,4-Liter-Benziner kostet 4.500 Euro, die Dieselmotoren beginnen bei 5.000 Euro. Der große 1,9-Liter-Diesel aus dem Baujahr 2007 liegt bei 7.000 Euro Gebrauchtwert.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 7 = null

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>