Fit für den Frühling II: Heckscheibe, Dichtungen und Scharniere

Mit der richtigen Pflege des Softtop-Stoffes ist es natürlich noch nicht getan. Zu einem Cabriolet gehören weit mehr Teile, die gepflegt werden wollen, bevor es wieder auf die sommerlichen Straßen geht.

'Softtop Pflege Reinigung

Foto: © GTÜ/pixelio.de

 

Dichtungen mit Schmiermittel auf Silikonbasis behandeln

Besonders empfindlich sind die Gummidichtungen an der Scheibe und dem Scheibenrahmen. Hier sammeln sich gern Schmutz, feiner Sand und Staub. Wird das Dach auf- oder zugeklappt, wirkt dies wie Sandpapier, die Dichtungen verschleißen. Um, den Dichtungen ein möglichst langes Leben zu ermöglichen, sollten sie regelmäßig mit einem Lappen und klarem Wasser gereinigt und dann mit einem Schmiermittel auf Silikonbasis behandelt werden. Auch die Scharniere des Dachgestänges freuen sich hin und wieder über eine kleine Behandlung mit einem Fettspray.

Regelmäßig das Heckfenster pflegen

Ein Problemfall ist vor allem bei älteren Cabriolets die Heckscheibe aus Kunststoff, die mit den Jahren vergilbt und Kratzer bekommt. Kleinere Kratzer, die nicht sonderlich tief sind, können mit einer speziellen Politur beseitigt werden. Die Pflege des Heckfensters ist dringend angeraten, da ein Austausch oftmals nicht ohne Weiteres möglich ist und gerade bei älteren Cabriolets das ganze Verdeck gewechselt werden muss, was teuer werden kann. Stand das Cabriolet den Winter über in der Garage, sollte man sich vor der ersten Tour auch dem Innenraum widmen. Bei längerer Standzeit können sich Stockflecken am Dachhimmel oder den Sitzen gebildet haben. Diesen unansehnlichen Flecken ist gut mit einem Polsterreiniger beizukommen.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 × fünf =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>