Führerschein mit 17

Ab diesem Jahr, gehört der 2004 eingeführte Modellversuch “Führerschein mit 17” zum Bundesweiten Führerscheinrecht. Viele Jugendliche haben diese Möglichkeit schon genutzt. Sechs Monate vor dem 17. Geburtstag, kann die Ausbildung in der Fahrschule beginnen. Auch beim Führerschein mit 17, macht man die ganz normale Fahrausbildung, mit theoretischem und praktischem Unterricht. Auch die Fahrprüfung ist beim Führerschein mit 17 die gleiche, wie bei normalen Fahranfängern und die Ausbildung kostet das gleiche. Hat man die Fahrprüfung erfolgreich bestanden, bekommt man den Führerschein mit 17 ausgehändigt. Er ist eine Prüfbescheinigung, die erlaubt Autos der Klasse B, bis 3,5 Tonnen, in Begleitung eines eingetragenen Führerscheininhabers zu fahren. Der Begleiter muss mindestens 30 Jahre alt sein, darf nicht mehr als 3 Punkte- und muss mindestens 5 Jahren den Führerschein haben. Wichtig: Niemals ohne den Begleiter hinters Steuer setzen, Bußgeld und Punkte, sowie der Entzug der Fahrerlaubnis drohen! Wer seinen Führerschein mit 17 macht, hat ebenso 2 Jahre Probezeit, lässt man sich in der Zeit nichts zu schulden kommen, ist die Probezeit mit 19 Geschichte. Nun ist der Führerschein mit 17 also offiziel und eine gute Sache, denn es wurden schon während des Modellversuchs nachweislich weniger Unfälle gebaut. Der Führerschein mit 17, wird zum 18.Geburtstag übrigens in den normalen EU-Führerschein umgetauscht und es darf alleine gefahren werden.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf + = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>