Glühlampen im ADAC-Test

Lange Dunkelheit, Nebel – gerade jetzt im Winter ist eine korrekt funktionierende Beleuchtung unerlässlich. Zudem stehen Glühlampen auf der Liste der benötigten Ersatzteile fürs Fahrzeug ganz oben. Der Automobilclub ADAC hat sich nun 15 Leuchten des Typs H7, der zu den am häufigsten im Fahrzeug verwendeten Glühlampentypen zählt, unter die Lupe genommen. Die Lampen gehörten jeweils zur Kategorie der Standardlampen, der sehr hell leuchtenden Lampen oder der besonders langlebigen Leuchten.

41804

Foto: © Erich Westendarp/pixelio.de

 

„Extra Life“ ist Testsieger

Wie der Test zeigt, erweisen sich die langlebigen Leuchten als wirklich ausdauernd. Sie verrichteten doppelt so lange zuverlässig ihre Arbeit als die Standardlampen. Die besonders hell leuchtenden Lampen übertrafen die langlebigen sogar um das dreifache. Die sehr hell leuchtenden Lampen müssen in der Praxis üblicherweise einmal im Jahr ausgetauscht werden. Auch in weiteren Qualitätskriterien zeigten sich deutliche Unterschiede. Die Note „sehr gut“ erhielt keine der getesteten Lampen. Mit der Note 2,4 erhielt die „Extra Life“ von General Electric die beste Wertung. Die langlebige Lampe zeichnete sich durch eine Leistung von 1.000 Betriebsstunden und ein intensives Leuchten aus. Mit einem Preis von 11,50 Euro ist das Produkt auch verhältnismäßig günstig.

Bosch patzt bei der Lebensdauer

Ebenfalls zu empfehlen ist die „Plus 90“ von Bosch, die knapp zehn Euro mehr kostet. Sie überzeugte durch eine gute Lichtqualität und -intensität. Leider patzte die Lampe bei der Lebensdauer. Lediglich 270 Stunden hielt die Boschleuchte durch. Es reichte dennoch für Platz 2 und die Note 2,6. Die schlechteste Lampe ist ein Produkt aus der gleichen Preisklasse wie der Testsieger. Die „Car1 CO2001 H7 Standard“ versagte sowohl bei der Lichtqualität als auch bei der Lebensdauer und der Blendung und erhielt lediglich die Note 3,8.

Glühlampen im ADAC-Test
Bewerten Sie den Artikel