Großer Auftritt: Der Chevrolet Camaro

Umweltschutz gibt´s woanders, der Chevrolet Camaro…Yeeeeeeeehaaaaaaaa!

Der neue Chevrolet Camaro legt einen starken und mächtigen Auftritt hin, befeuert von einem 6,2l großen V8 ist der Amerikaner ein so richtig unvernünftiges Auto. Und was für eins: 405 PS sowie Fahrspaß ohne Ende und das alles zum Schmusekurs, denn mit rund 41.000 Euro steht der Chevrolet Camaro in der Liste. Außerdem macht er Spaß und zwar tierisch, 556 Newtonmeter Drehmoment hinterlassen ihre Spuren im Asphalt und schieben das Coupé laut brüllend in 5,2 Sekunden auf 100 km/h und das ganze mit einem Sechsgang-Automaten. Noch etwas besser kann es die handgerührte Version des Chevrolet Camaro, dessen Triebwerk es sogar auf 432 PS bringt und zudem auch noch etwas günstiger in der Anschaffung ist. Der Chevy ist simpel konstruiert, nicht nur was die Motorentechnik angeht, auch das Fahrwerk ist einfach aufgebaut und verhilft dem schweren Chevrolet Camaro zu einem überraschend präzisen Fahrverhalten. Dabei bleibt er vor allem mit aktiviertem Stabilitätsprogramm recht lange ein braver Junge, bis man der Vernunft mit einem Druck auf´s Knöpfchen und einem beherzten Tritt auf das Gaspedal ein Ende setzt. Dann nämlich kommt der Chevrolet Camaro gewaltig quer und es lässt sich mit der direkten Lenkung herrlich um´s Eck driften. Neben dem puren Fahrerlebnis und Leistung satt, reitzt vor allem der Preis des Coupés. Der Grundpreis beträgt 38.900 Euro für die Variante mit Schaltgetriebe und beinhaltet zusätzlich eine eigentlich komplette Ausstattung, denn selbst Xenonscheinwerfer sind neben einem Head-up-Display und einer Audio-Anlage serienmäßig. Ein fast schon unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis, was man von amerikanischen Sportikonen der Marke Chevrolet aber schon gewöhnt ist. Vergessen sollte man nur nicht den Durst des Chevrolet Camaro, denn selbst wenn sich das 6,2l Kraftwerk im Bummelmodus von vier Zylindern trennt, geht trotz der Zylinderabschaltung unter 13 Litern auf 100 Kilometern rein gar nichts.

Großer Auftritt: Der Chevrolet Camaro
Bewerten Sie den Artikel