Hauptschalldämpfer – Vorschalldämpfer – Mittelschalldämpfer – Endschalldämpfer – wer macht was?

Bevor der Katalysator unter das Auto kam, gab es noch einen Vorschalldämpfer. Diese Mittelschalldämpfer sind ausschließlich für die Schallabsorbierung verantwortlich, die Abgase werden durch so einen Schalldämpfer weder gereinigt und auch nicht gefilter. Im Inneren findet man ein gelochtes Rohr mit einer Querschnittsveränderung. Im Endschalldämpfer sowie im Mittelschalldämpfer findet man Stahlwolle oder Basaltfasern. Früher (ältere Fahrzeuge) hatten auch noch asbesthaltige Fasern verbaut. Diese Dämmwolle absorbiert den Schall, es soll ja Hobbytuner geben, die diese Dämmwolle entfernen. Dadurch hat man dann zwar einen lauteren Auspuff, allerdings auch die Chance auf 3 Punkte in Flensburg. Durch diese Manipulation verliert man nämlich die Allgemeine Betriebserlaubnis des Fahrzeuges.

Der Unterschied zwischen Endschalldämpfer und Mittelschalldämpfer liegt an den Kammern im Endschalldämpfer. Die Abgase die durch den Endschalldämpfer strömen werden gezwungen sich in mehrere Teilströme aufzuteilen, dadurch werden die Schallwellen eliminiert. Der Sound einer Auspuffanlage kann durch die Veränderung von Querschnitt und Form an das Fahrzeug angepasst. Unter dem Auto wird der Endschalldämpfer in der Regel mit Gummis eingehangen. Vor diesen Gummis werden Halteklammern gesteckt. Bei einer Inspektion sollte man sich immer die Gummis der Auspuffanlage ansschauen, sind diese angerissen oder porös sollte man diese auswechseln. Die Gummis verhindern Risse an der Abgasanlage durch Schwingungen die von der Karosserie übertragen werden können. Am Unterboden findet man Aluminiumbleche oder Zinkbleche. Diese schützen das Fahrzeug vor den Temperaturen die so eine Auspuffanlage entwickeln kann. So ein Abgasstrang muss übrigens so heiß sein. Der Katalysator braucht für einen hohen Wirkungsgrad eine bestimmte Temperatur.

Der Endschalldämpfer wird entweder über ein Rohr gesteckt und mit einer Schelle befestigt oder verfügt über einen Flansch. Die Schrauben am Flansch sind häufig verrostet, so dass man diese abflexen kann. Diese sollte man, genauso wie die Dichtung, sowieso erneuern. Es gibt Fahrzeughersteller, welche ausschließlich komplette Hosenrohre mit Katalysator anbieten, wenn hier also „nur der Katalysator“ defekt ist, muss das Hosenrohr mit ausgestauscht werden.

Hauptschalldämpfer – Vorschalldämpfer – Mittelschalldämpfer – Endschalldämpfer – wer macht was?
Bewerten Sie den Artikel

0 Gedanken zu „Hauptschalldämpfer – Vorschalldämpfer – Mittelschalldämpfer – Endschalldämpfer – wer macht was?

  1. Hallo! Ich habe einen alten (Bj 98) Opel Astra-F-Caravan. Da kommen seit gestern Teile eines Langhaarmarders aus dem Auspuff raus. Scherz beiseite… wie kann ich herausfinden woher die Dämmwolle kommt, also aus dem Mittelschalldämpfer oder dem Endschalldämpfer? Welcher Schalldämpfer ist defekt und muss ersetzt werden? Auto fährt einwandfrei, rußt nicht und dröhnt nicht, schmeißt aber – je nach Fahrgeschwindigkeit und Strecke – einen Zopf zwischen 20 cm und 1 meter Länge raus.