Heute führen wir das Tuning Lexikon ein

Das Tuner Lexikon

Das Tuner Lexikon


Immer wieder stößt man als Schrauber auf Begriffe aus dem Tuningbereich, die man noch nicht kennt. Daher gibt es ab sofort jede Woche einige Begriff für euch erklärt.
Heute der 3-Wege-Kat, A-Säule, Abgasrückführung:

3-Wege-Kat


Er ist im allgemeinen Gebrauch auch als G-Kat bekannt und setzt Kohlenmonoxid in Kohlendioxid und Kohlenwasserstoff in Kohlendioxid und Wasserdampf um. Zusätzlich zerlegt er Stickoxid in Stickstoff, Wasserdampf und Kohlendioxid. Er behandelt also das Abgas im Verbrennungsmotor nach. In Zeiten der erhöhten Umweltbelastung ist er unumgänglich, um durch die Umwandlung und Zerlegung Schadstoffemissionen zu mindern und so die Luftverschmutzung zu verringern. Vorgeschrieben ist der 3-Wege-Katalysator in allen Neuwagen seit 1993. Allerdings kann ein 3-Wege-Katalysator nur in Kraftfahrzeugen mit einem Ottomotor und einer Lambdaregelung eingesetzt werden. Zudem muss ein konstantes Kraftstoff-Luft Gemisch vorhanden sein.

 

A-Säule


Dabei handelt es sich um eine Fahrzeugsäule, die sich links und rechts der Windschutzscheibe befindet. Die A-Säule ist eine Stützstrebe und ist zwischen Fahrzeugdach und vorderer Spitzwand. Ihre Aufgabe ist die Stabilisierung der Fahrgastzelle. In erster Linie schützt sie also die Insassen. Je nach Fahrzeug ist die A-Säule besonders verstärkt. Das trifft beispielsweise auf Cabriolets zu. Die A-Säule ist hier besonders verstärkt, da im Falle eines Überschlags die Insassen sonst zu sehr gefährdet wären wegen des fehlenden Daches.

 

Abgasrückführung


Logischerweise entstehen bei der Verbrennung von Kraftstoffen in Motoren Schadstoffe. Damit der Schadstoffausstoß gemindert wird, verwendet man die Abgasrückführung. Dies ist notwendig, um die vorgeschriebenen Emissionsgrenzwerte einzuhalten. Neben der Reduktion haben sie in Dieselmotoren auch den Effekt der Geräuschreduzierung.

Bewerten Sie den Artikel