Hyundai Terracan: Günstig neben die Straße

Ende 2001 präsentierte Hyundai mit dem Terracan einen Nachfolger für den früheren Geländewagen Galopper. Nur fünf Jahre hielt sich diese Baureihe und Ende 2006 wurde die Produktion des Offroaders wieder eingestellt. Mittlerweile machen die günstigen Gebrauchtpreise den Terracan zum beliebten Geländewagen mit Vorbesitzer. Im Gegensatz zu aktuellen SUV und Crossovern kann der Hyundai zudem mit guten Geländequalitäten und hoher Anhängelast punkten.

Wie schon sein Vorgänger Galopper basiert auch der Hyundai Terracan auf dem Mitsubishi Pajero. Am Design ist dies nicht zu erkennen, die inneren Werte stammen jedoch merkbar von einem echten Offroader. So steckt wie beim Vorgänger unter der Verkleidung des Hyundai noch ein Leiterrahmen, am hinteren Teil des Wagens gibt es auch beim Terracan eine Starrachse. Dank dieser soliden Technik glänzt der Geländewagen mit einer hohen Anhängelast von 3,5 Tonnen und hoher Zuladung. Geht es zudem ins Gelände, dann hilft die Starrachse.

Ansonsten hilft dem Hyundai bei Ausflügen neben der Straße der zuschaltbare Allradantrieb, der zudem zu mehr Straßenkomfort dank zeitweisem Frontantrieb verhilft. Im Gegensatz zum Vorgänger hat sich außerdem der Komfort deutlich verbessert. So taugt der Terracan auch für längere Ausflüge, wäre die Spitzengeschwindigkeit aufgrund des kurzen Getriebes nicht bei 150 km/h. Als Motor kommt ein 2,9-Liter-Reihenvierzylinder zum Einsatz, der je nach Generation 150 oder 163 PS leistet. Das reicht für einen vernünftigen Antritt und hilft die Geldbörse an der Tankstelle etwas zu schonen. Mit den Laufgeräuschen und der Vibration muss man jedoch leben, hier kommt der kernige Charakter des Geländewagens durch. In puncto Ausstattung ist der Terracan noch nicht im aktuellen Jahrhundert angekommen. Einzig zwei Airbags und ABS sind serienmäßig.

Das Angebot gebrauchter Geländewagen ist groß, die Preise sind im Keller. Aufpassen sollte man bei Modellen mit hoher Laufleistung und viel Betrieb auf der Autobahn oder mit Anhänger. In beiden Szenarien verschleißt der Terracan überdurchschnittlich schnell. Bei Anbauteilen, die in Richtung Gelände gehen, kann man dagegen wenig falsch machen. Ein beliebtes Höherlegungskit hilft dem Hyundai sogar, deutlich besser über Hindernisse zu klettern und insgesamt straffer zu federn. Einsteigen kann man mit einem der Offroader bereits ab 5.000 Euro, Modelle mit fünfstelligen Laufleistungen gibt es ab 9.000 Euro.

Hyundai Terracan: Günstig neben die Straße
Bewerten Sie den Artikel