Isuzu Trooper: Kraft und Platz

Möchte man einen Isuzu Trooper kaufen, dann kann man auch Ausschau nach einem Holden Jackaroo, Subaru Bighorn, Opel Monterey, Acura SLX oder Honda Horizon halten. Alle diese Autobezeichnungen stehen für ein und dasselbe Modell aus der GM-Familie. Gebaut wird der Geländewagen von Isuzu in Japan, der Vetrieb läuft in die ganze Welt. Großer Beliebtheit konnte sich der Isuzu Trooper in den 80er-Jahren erfreuen, als er in zwei verschiedenen Versionen auch auf dem deutschen Markt zu finden war. Die letzte Baureihe des Geländewagens wurde 2003 ersatzlos eingestellt, seine letzten beiden Verkaufsjahre war der Trooper jedoch wieder auf dem deutschen Markt zu kaufen.

Dabei ist der Trooper das genaue Gegenteil von den aktuelleren Lifestyle-SUV. Schon vom Design her sieht man dem Isuzu seinen Bestimmungsort an. Kantige Formen und hohe Bodenfreiheit versprechen Kraft und Durchsetzungsfähigkeit im Gelände. Auch im Innenraum ist das große Platzangebot der einzige Luxus, den man im Trooper erwarten kann. Dafür steht aber neben fünf Personen auch Platz für 1189 bis 2746 Liter Gepäck (oder eben Brennholz) zur Verfügung.

Technisch helfen dem Isuzu Trooper der zuschaltbare Allradantrieb und das sperrbare Differential an der Hinterachse durch Stock und Stein. Auch das Fahrwerk und die Starrachsen sind auf den Einsatz neben der Straße ausgerichtet, was zu gewöhnungsbedürftigem Fahrverhalten auf Asphalt führt. Auch schnelle Kurven sind keine Disziplin für den Trooper, hier gibt es Aufschaukeln und Seitenneigung umsonst. In der Motorenpalette des 2-Tonnen-Gefährts finden sich ein 3,5-Liter-V6 und ein 3-Liter-Dieselmotor. Der V6 leistet 215 PS und ein Drehmoment von 310 Nm. Der Selbstzünder kann letzteren Wert mit 330 Nm noch übertreffen, er leistet dabei 159 PS. Der Verbrauch des Diesels liegt dabei bei knapp 12 Litern, ein Spritsparer ist der schwere Wagen damit nicht. Dafür lohnt sich ein Blick auf den Trooper besonders für Hänger-Besitzer. Der Geländewagen darf schon als kurzer Dreitürer bis zu 3,3 Tonnen ziehen.

Der Anschaffungspreis als Gebrauchter liegt für ein Modell aus dem letzten Baujahr 2003 bei noch etwa 7.000 Euro. Die entsprechende Diesel-Variante ist deutlich günstiger, sie gibt es schon für 5.000 Euro.

Isuzu Trooper: Kraft und Platz
Bewerten Sie den Artikel