Jetzt schon Reifen kontrollieren – das kann bares Geld sparen!

Hand aufs Herz, wer kennt es nicht. Man steigt ins Auto und fährt, fährt und fährt. In der Regel kontrolliert man doch nicht so oft (wie man es sich eigentlich vorgenommen hat) die Flüssigkeitsstände und schon gar nicht die Reifen. Über die Reifen regt man sich auf, wenn diese mal platt oder im schlimmsten Fall geplatzt sind. Einen Reifenplatzer durch Fremdeinwirkung kann man in der Regel schwer beeinflussen. Anders sieht es da bei einem schleichenden Platten aus. Wer den Luftdruck kontrolliert merkt einen schleichenden Luftverlust. Mindestens einmal im Monat sollte man deswegen den Reifenluftdruck kontrollieren. Dabei sollten die Reifen noch nicht warm gefahren sein, im Physikunterricht hat man ja bereits gelernt, dass Warme Luft sich ausdehnt.

Reifen und Felgen sollte man bei der Autowäsche natürlich reinigen, mit dem Hochdruckreiniger sollte man allerdings nicht zu nah an die Bauteile kommen um Beschädigungen zu vermeiden. Nicht selten verlieren Autofahrer die Ausgleichgewichte der Felgen bei der Autoreinigung und haben anschließend eine Unwucht im Rad und somit ein schlagendes Lenkrad. Ventilkappen sollte man auch verwenden, denn ansonsten kann hier auch die Luft leichter (durch Fremdeinflüsse) entweichen. Wer die Sommer- und Winterreifen tatsächlich noch jedes Jahr umzieht (also auf die gleiche Felge) sollte auch jedes mal neue Ventile benutzen. Inzwischen gibt es so günstige Kompletträder, dass sich dieses umziehen auf lange Sicht allerdings schon nicht mehr lohnt.

Haben die Sommerreifen jetzt schon nicht mehr die Mindestprofiltiefe von 1,6 mm bzw. sind diese nahe der Verschleissgrenze sollte man jetzt zugreifen und schon mal neue Sommerreifen kaufen bevor diese im nächsten Frühjahr wieder teurer werden. Am abgenutzten Reifen kann man auch sehr schön das Abrollverhalten kontrollieren. Wenn der Reifen nur auf einer Seite abgenutzt ist sollte man die Radeinstellung (Spur, Stur, Vorlauf, Nachlauf) kontrollieren. Ist der Reifen nur mittig abgefahren war der Luftdruck vermutlich zu hoch.

Beim Reifen kann man nicht nur beim Kauf sparen sondern auch in dem man die Pneus schont. Wer ständig die Bereifung stark belastet muss sich schließlich nicht wundern wenn diese nun auch schneller verschleissen. Grundsätzlich gilt: hohe Geschwindigkeiten, starke Bremsmanöver, schnelle Kurvendurchfahrten und natürlich auch der sogenannte Kavalierstart lassen einen Reifen schnell alt aussehen. Wer ständig im Stand lenkt sollte sich auch nicht wundern wenn man am Profil verliert, also auch da leicht rollen und lenken, dann bleibt auch möglichst viel Profil erhalten.

Jetzt schon Reifen kontrollieren – das kann bares Geld sparen!
Bewerten Sie den Artikel