38004

Keine Rückrufe für Model S

Der us-amerikanische Fahrzeughersteller steckt derzeit in einer schweren Imagekrise. Die drei Brände seines Elektrofahrzeugs Model S kratzen am Ansehen der Marke. Elon Musk, der Chef des Unternehmens, versucht nun mit allen Mitteln, weiteren Schaden abzuwenden. Einen Rückruf schloss Musk allerdings kategorisch aus.

38004

Tesla-Chef Elon Musk schließt trotz der Brände eine Rückrufaktion aus

 

Unter scharfer Beobachtung

Es gebe keinen Grund, das Elektrofahrzeug in die Werkstätten zu beordern, sagte der Tesla-Chef im US-Fernsehen. Ob die us-amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA dies ebenso sieht, ist bislang unklar. Vor kurzer Zeit gab ein Sprecher der Behörde bekannt, dass die NHTSA das Elektrofahrzeug Model S schärfer im Visier hat. Noch im Sommer bewertete die Behörde das Fahrzeug nach Tests mit der vollen Punktzahl.

Tesla-Chef Musk optimistisch

Das Unternehmen bewarb sein Fahrzeug daraufhin mit dem Slogan “Das sicherste Auto der Welt”. Die drei Brände lassen den Werbespruch nun allerdings reichlich ironisch erscheinen. Tatsächlich musste Tesla schon nach dem ersten Brand im Internet reichlich Spott und Häme einstecken. Musk ließ sich davon nicht beirren und steuerte dagegen. Beim Model S sei das Brandrisiko sogar fünfmal geringer als bei einem durchschnittlichen Benziner, teilte er mit. Selbst den herben Kurseinbruch der Tesla-Aktie bezeichnete der Kopf des Unternehmens lediglich als “etwas störend”. Nach Musks kategorischem “Nein” zu einer Rückrufaktion erholte sich die Aktie wieder leicht.

Drei Brände seit Oktober

Seit vergangenem Monat sind insgesamt drei Model S in Flammen aufgegangen. Bislang ist nicht restlos geklärt, wodurch der Brand ausgelöst wurde. Beim ersten und beim dritten Brand gab es jedoch einige Überschneidungen beim Verlauf des Vorfalls. So berichteten beide Fahrzeugbesitzer, dass sie mit höherer Geschwindigkeit über ein Metallteil gefahren seien, das daraufhin hochgeschleudert wurde und sowohl den Unterboden als auch die Batterie durchschlug. Der zweite Brand entstand, nachdem der Fahrer in einem Kreisverkehr die Kontrolle über seinen Wagen verlor, eine Betonwand durchbrach und gegen einen Baum fuhr. Bei den Bränden blieben alle Beteiligten unverletzt, da der Bordcomputer rechtzeitig warnte und sie zum Aussteigen bewegte.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht + 2 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>