Kleine Kratzer und Dellen selbst beseitigen

by onnieb

by onnieb

In den letzten Tagen haben wir Ihnen ja einen kleinen Einblick ist die erste Hilfe bei Kratzern gegeben. Heute wollen wir und das Thema Dellen mal etwas näher anschauen. Was tun, wenn man eine hat, oder gibt es vielleicht sogar gar nichts, was man selber machen kann.

Wenn es sich um eine kleine Delle handelt, bei der auch noch kein Lackschaden entstanden ist, dann gibt es einen verblüffend einfachen Trick, um die Delle wieder raus zu bekommen. Alles, was man dafür benötigt, ist ein Hochdruckreiniger für PCs bzw. eine Flasche Liquid Carbon Dioxid (Co2) und einen Fön.

Im ersten Schritt erhitzt man die betroffene Stelle mit einem Föhn. Jetzt ganz schnell für ca. 10 Sekunden die Stelle mit dem Liquid Carbon Dioxid besprühen und abwarten. Ihr werdet sehen und hören, wie die Delle verschindet. Warten Sie, bis das Eis verschunden ist, und reinigen Sie die Stelle dann. Die Delle ist weg. Wie das geht? Das ist simple Physik. Im ersten Schritt dehnt sich das Blech durch das Erwärmen gleichmäßig aus. Besprüht man es mit dem Eisspray, so zieht es sich durch die rasante Abkühlung wieder zusammen. Auf diese Weise werden Bleche und Rohre schon seit Jahrzenten in Form gebracht. Dieser Trick funktioniert allerdings nicht bei spitzen Dellen, wie zum Beispiel durch die Türkante des Nachbarautos. Bei großflächigen Dellen ist es jedoch ein Versuch wert, insofern der Lack nicht beschädigt ist.

Ist die Delle spitz oder deutlich ungleichmäßig verformt, dann hilft nur die professionelle Ausbesserung in der Werkstatt, oder das beschädigte Stück auszutauschen zum Beispiel beim Kotflügel

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier + = 5

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>