Kurz notiert: Wieder brennende Autos in Berlin

Wann hört der Wahnsinn endlich auf? Auch in der vergangenen Nacht, haben in Berlin wieder Autos gebrannt. In Charlottenburg und Westend, standen insgesamt 11 Autos in Flammen und weitere sind beschädigt worden. Erst letzte Woche fackelten ein Mercedes und ein Audi in Zehlendorf ab. Wegen der andauernden Brandanschläge auf Autos, fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft höhere Belohnungen, für Hinweise auf die Autohasser, Auch der Bürger und die Politik, sind gefragt. Es wird um Mithilfe gebeten und auch politisch, sowie gesellschaftlich, sollten die Brandstiftungen an Autos geächtet werden. Leider ist es ziehmlich schwierig die Täter zu erwischen, da sich die Brandstiftungen meist im Schutz der Dunkelheit abspielen. Schlimm nur: Wo kann man in Berlin sein Auto noch mit ruhigem Gewissen stehen lassen?

Kurz notiert: Wieder brennende Autos in Berlin
Bewerten Sie den Artikel

6 Gedanken zu „Kurz notiert: Wieder brennende Autos in Berlin

  1. Auch hier könnten Autonome Fahrzeuge helfen, wenn ein Auto in Gefahr ist, fährt es einfach weg! Aber mal im Ernst: Das ist doch nur ein Symptom für das was gerade abgeht, und in Deutschland ist es nicht halb so schlimm wie derzeit in UK oder Griechenland… Ich denke da wird Berlin mit der Bundespolitik noch mehr aushalten müssen…

  2. Auch hier könnten Autonome Fahrzeuge helfen, wenn ein Auto in Gefahr ist, fährt es einfach weg! Aber mal im Ernst: Das ist doch nur ein Symptom für das was gerade abgeht, und in Deutschland ist es nicht halb so schlimm wie derzeit in UK oder Griechenland… Ich denke da wird Berlin mit der Bundespolitik noch mehr aushalten müssen…

  3. ich finde, dass das ganze thema außerhalb von berlin total gehypt wird. wahrscheinlich, weil gerade wahlkampf ist oder ominöse politische Organisationen dafür verantwortlich gemacht werden. ein blick in die überregionalen Zeitungen und ich bekomme den Eindruck, dass ich in einem kriegsgebiet lebe, so ein schwachsinn. bei nicht ganz so aufmerksamkeitsheischenden Druckerzeugnissen wie, z.B. dem nord-berliner spielen die zündelein fast keine rolle und damit spiegelt sich ihre bedeutung für die meisten berliner deutlich wieder. dass, die die nix damit zu tun haben, regelmäßig nachts von polizeihubschraubern geweckt und terrorisiert werden, weil die 10 min. lang in der hörnähe unterwegs sind, bis auch die letzten wach sind, darüber spricht kein schwein.

  4. ich finde, dass das ganze thema außerhalb von berlin total gehypt wird. wahrscheinlich, weil gerade wahlkampf ist oder ominöse politische Organisationen dafür verantwortlich gemacht werden. ein blick in die überregionalen Zeitungen und ich bekomme den Eindruck, dass ich in einem kriegsgebiet lebe, so ein schwachsinn. bei nicht ganz so aufmerksamkeitsheischenden Druckerzeugnissen wie, z.B. dem nord-berliner spielen die zündelein fast keine rolle und damit spiegelt sich ihre bedeutung für die meisten berliner deutlich wieder. dass, die die nix damit zu tun haben, regelmäßig nachts von polizeihubschraubern geweckt und terrorisiert werden, weil die 10 min. lang in der hörnähe unterwegs sind, bis auch die letzten wach sind, darüber spricht kein schwein.

Kommentare sind geschlossen.