Lancia Flavia – Gediegener Viersitzer

Derzeit beträgt der Anteil der Cabriozulassungen in Deutschland lediglich knapp drei Prozent. Cabrio fahren ist für viele immer noch etwas Besonderes. Doch an den Anblick der offenen Fahrzeuge haben sich mittlerweile alle gewöhnt. Wer vor den Cafés im Sommer noch auffallen will, muss schwere Geschütze auffahren. Wie das Lancia Flavia Cabriolet.

44103

Ein seltener Hingucker – Das Lancia Flavia Cabrio Foto: © Fiat Group Automobiles

 

Viersitzige Cabriolets umweht immer noch der Hauch von Luxus und sind nur selten auf den Straßen zu sehen. Das Cabriolets Lancia Flavia ist noch exclusiver. Von dem Viersitzer wurden bis Anfang August lediglich 195 Fahrzeuge zugelassen. Doch hohe Zulassungszahlen waren von den Entwicklern des Chrysler-200-Convertible-Nachfolgers ohnehin nicht geplant.

Der Lancia Flavia ist relatives Neuland für Fiat. Das Segment lag in Turin seit langem brach. Schade, denn gerade für italienische Fahrzeughersteller ist der Bereich ideal, umweht ein Cabriolet doch schon seit jeher der Dolce-Vita-Flair.

Auf den ersten Blick überzeugt der Lancia Flavia. Die Designer haben gute Arbeit geleistet, die Optik ist sehr gediegen. Auch im Innenraum. Die Italiener waren kompromisslos und haben das Cabrio voll in Leder ausgestattet. Die Bedienelemente im Armaturenbrett sind recht übersichtlich. Die meisten Funktionen werden über den 6,5-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole gesteuert, der zur Basisausstattung gehört. Die restlichen Bedienelemente befinden sich im Lenkrad und sind sehr minimal gehalten.

Konkurrenz hat der Lancia Flavia in der mittleren Oberklasse kaum zu befürchten. Mit dem Peugeot 308 CC, dem Golf Cabrio oder am Audi A3 gibt es in diesem Bereich nur drei weitere Cabrios mit vier Sitzen. Andere Viersitzer spielen in einer höheren Liga.

Mit dem 2,4-Liter-17-PS-Motor ist der knapp 1.800 Kilogramm schwere Lancia Flavia ordentlich motorisiert und lässt sich flott über die sommerlichen Landstraßen führen. Die Quittung kommt allerdings an der Zapfsäule. Ganze 11,5 Liter auf 100 Kilometer verbraucht das Cabriolet. Ein weiteres Manko ist leider der Stauraum. Bei geschlossenem Softtop stehen im Kofferraum solide 377 Liter zur Verfügung. Öffnet man allerdings das elektronisch bedienbare Verdeck, bleiben davon leider weniger als 200 Liter übrig.

Fazit: Das Lancia Cabrio Flavia ist durch seine Seltenheit ein wahrer Hingucker. Allerdings wurde der Viersitzer eher als Gelegenheitsfahrzeug für Familien mit Kindern konzipiert als für vier Erwachsene. Dann macht der Flavia allerdings richtig Spaß.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier + 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>