Mattlack – die neue Mode in der Autowelt?

Dominik Pöpping / Pixelio.de

Dominik Pöpping / Pixelio.de

Was als neuer Trend in die Autowelt kam, wird nach und nach wieder als vorübergehende Modeerscheinung abgestempelt. Die Rede ist von Mattlack. Jeder hat schon mal Autos gesehen, die nicht auf Hochglanz poliert durch die Gegend fahren, sondern eher als eine matte Erscheinung aufweisen. Für manche sieht das Auto auch aus, als wäre es nicht fertig lackiert worden. Andere empfinden den Trend als Protzig, wieder andere finden es toll. Die meisten Automobilhersteller bieten ihre Fahrzeuge – manche nur bestimmte Sportmodelle – in Mattlackierung an, wenn auch gegen einen saftigen Aufschlag.

 

Mattlack Pflege – gar nicht so einfach matt zu bleiben

Ein Auto, das matt lackiert ist, fällt auf jeden Fall auf. Den stumpfen Lack aber genau so stumpf zu erhalten ist eine wahre Kunst für sich. Die Pflege ist Kosten- und Zeitintensiv. Was viele nicht wissen, auch Mattlack hat eine Klarlackschicht und diese Schicht fängt mit der Zeit zu glänzen an, wie jeder anderer Lack auch. Pflege ist jedoch nicht das einzige Problem, mit dem sich Mattlack-Liebhaber herumschlagen müssen. Kleinere Schäden, wie Steinschläge, Kratzer etc. lassen sich nicht einfach mit einem Lackstift wegzaubern. Schnell muss das Fahrzeug neu lackiert werden.

 

Autowaschen wird zur Herausforderung

Mit Fahrzeugen, die mit Mattlack überzogen wurden, können Sie nicht jede X-beliebige Waschanlage ansteuern! Wenn Waschanlage, dann ausschließlich eine, die mit textilem Waschmaterial ausgestattet ist! Das Waschprogramm sollte ohne Wachskonservierung gewählt werden. Idealerweise haben Sie die Möglichkeit – und die Lust dazu! – Ihr Fahrzeug manuell zu waschen. Ein Hochdruckreinigungsanlage, oder ein Hochdruckreiniger helfen dabei, Verschmutzungen schonend vom Lack zu entfernen. Was nicht gleich weg ist, sollte nur mit speziellen Pflegemitteln entfernt werden!

 

Alternative zu Mattlack?

Als Alternative können Sie Ihren „gewöhnlichen“ Hochglanz Lack mit Mattfolie überziehen lassen. Die Folierung kostet übrigens mit ca. 1300-1500 Euro deutlich weniger, als eine Neulackierung. Gefällt der Mattlack nicht mehr, lässt sich die Folie einfach  ohne Rückstände wieder entfernen!

Mattlack – die neue Mode in der Autowelt?
Bewerten Sie den Artikel