Morgan Aero 8 – Roadster! Cabrio? Traumwagen!

Guten Morgan! Sorry, diesen Witz konnte ich mir nach der Silvester Nacht nun leider nicht verkneifen! Ich führe allerdings auch Gutes im Schilde, denn hinter dem Guten Morgan versteckt sich nicht nur der plumpe Wortwitz sondern in der Tat ein sehr guter Morgan. Genauer gesagt ein Morgan Aero 8:

Die Morgan Motor Company stellt auch heute noch Fahrzeuge mit Rahmen aus Eschenholz an, die Fertigungstechnik stammt noch aus der Zeit wo man Kutschen baute. Das Unternehmen Morgan hält auch den Rekord mit den am längsten durchgehend produzierten Automodell, das wäre dann nämlich der Morgan 4/4. Die sehr exklusiven Modelle von Morgan haben eine beachtliche Fanbase und so ist es auch nicht verwunderlich, dass es auch einige Fahrzeuge nach Deutschland verschlägt.

Der hier gezeite Aero 8 wurde (natürlich optisch leicht anders) bereits im Jahre 2000 in Genf beim Genfer Automobilsalon vorgestellt. Ein Jahr später begann die Auslieferung. Wie bei der Automanufaktur Wiesmann setzt man auch bei Morgan auf die Motoren von BMW. In dem Aero 8 kamen zunächst die 4.4 Liter BMW V8 Motoren zum Einsatz. Dieser Motor schaffte es den rassigen Roadster in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Später wurden dann die 4,8 Liter V8 Motoren von BMW verbaut. 367 PS sorgen für den Vortrieb und bei 273 km/h ist die Endgeschwindigkeit erreicht. Ein Fahrzeug für Puristen und Idealisten, ein Fahrzeug für Macher und vor allem für die wahren Helden der Landstraße. Inzwischen gibt es sogar schon ein serienmäßiges Antiblockiersystem und auch Airbags zogen inzwischen in den Morgan Aero 9 ein.

In den letzten 10 Jahren wurden vier Versionen vom Aero 8 gebaut, die Bilder hier zeigen die letzte Version. 700 Fahrzeuge wurden von dem Morgan Aero 8 hergestellt, die Serienproduktion wurde 2010 eingestellt doch auch jetzt werden noch limitierte Sondermodelle hergestellt. Der Morgan Aero 8 besitzt ein zusammengeklebtes Monocoque aus Aluminium. Der Aufbau selber verfügt, wie bei Morgan üblich, über einen Rahmen aus Eschenholz welcher allerdings ebenfalls mit Alublech beplankt ist. Die Vorderachse sowie die Hinterachse verfügt über Einzelradaufhängungen. Der Fahrer schaltet über ein 6-Gang Getriebe und der Verbrauch soll bei ca. 12-14 Litern Super auf 100 km liegen. Bei einem Fahrzeug in der Preisklasse spielt der Verbrauch aber sicherlich eine untergeordnete Rolle. Die Lenkung ist sehr direkt, 2 Umdrehungen braucht man von Lenkanschlag zu Lenkanschlag, der Morgan Roadster hat nämlich eine Servo-Zahnstangenlenkung. Sportlich geht das Fahrwerk zur Sache: Federn der Firma Eibach und Stoßdämpfer der Marke Koni kommen zum Einsatz. Bei den Bremsen gibt es auch keine Kompromisse, es wurden innenbelüftete Bremsscheiben vorne und hinten verbaut. Vorne mit einer 6-Kolben Bremsanlage, an der Hinterachse reicht auch ein 2 Kolben Bremssattel.

So ein Morgan Roadster würde mich ja schon aus dem Sattel hauen, doch leider spielt dafür meine Portokasse nicht mit, aber träumen wird ja noch erlaubt sein!

Morgan Aero 8 – Roadster! Cabrio? Traumwagen!
Bewerten Sie den Artikel