Nach dem MINI Cabrio kommt nun der MINI Roadster – auch als Cooper Works Edition mit 211 PS!

Nach dem Mini Cabrio kommt nun der Mini Roadster, der erste offene Zweisitzer in der MINI Geschichte. Das Dach ist von der Hand zu öffnen und trotzdem spricht man von einem Premium Fahrzeug im Kleinwagen Segment mit Sinn für “elegante Sportlichkeit”. Die beiden Überrollbügel erinnern mich etwas an den Audi TT Cabrio (und da fand ich die damals schon nicht schön) In diesem Beitrag möchte ich einmal kurz beleuchten, was in so einem BMW Mini Roadster steckt, ggf. kann ich dann ja mal nach einer Probefahrt auf meine Vorurteile zurückkommen ;).

© BMW 2011

Das Fahrwerk vom BMW Mini Roadster soll für das gewohnte Go-Kart Feeling sorgen und ich vermute mal, dass ich da nicht einmal nach einer Probefahrt wiedersprechen kann. Ich hatte bis jetzt das Vergnügen einmal in einem BMW Mini Cabrio und in einem geschlossenen Mini Cooper mitzufahren, die Lenkung war stets knackig und das Fahrwerk sportlich abgestimmt. Beim Roadster gibt es eine elektronische Differenzialsperre welche man in den normalen Modelle optional hinzubestellen kann. Beim MINI John Cooper Works Roadster ist diese “EDLC” serienmäßig. der MINI Cooper Roadster bekommt natürlich auch ein John Cooper Works Aerodynamik Kit, schließlich muss man ja auch sehen was da unter der Haube steckt.

Apropo Haube. unter der Haube von dem 2 Sitzer arbeiten 4 Zylinder Motoren – Benziner und Diesel Motoren mit einer Range von 122 bis 211 PS. Der Cooper Works 211 PS Motor bezieht die Leistung aus 1,6 Liter und beschleunigt das Go-Kart, oh Verzeihung, den MINI Roadster in 6,5 Sekunden von 0 auf 100. Schluss mit Lustig ist erst bei 237 km/h.

Ansonsten kann man sich den MINI Roadster ausstatten wie man möchte, den Wünschen sind da fast keine Grenzen gesetzt, Xenon Scheinwerfer, Kurvenlicht, schwarze Scheinwerfer, Harman Kardon Soundanlage, MINI Connectet einschließlich Webradio und Facebook sowie Twitter Nutzung, alle geht. Nur schönes Wetter kann man bei BMW noch nicht bestellen… das muss man sich noch verdienen in dem man immer brav den Teller auf isst ;).

© BMW 2011

Die alten MINI Fahrer werden mich nun vermutlich hassen, aber ich mag den neuen BMW Mini, ja sogar als Cabrio und ich bin wirklich gespannt auf den MINI Roadster – es tut mir leid, aber so ist es. Automobil muss man halt mit der Zeit gehen…

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


eins + = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>