BMW Beleuchtung

Neue Lichttechnik aus Bayern

In der Beleuchtungstechnologie hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Doch es geht noch mehr. BMW hebt die Beleuchtung auf eine neue Ebene. Mittels Lasertechnologie erreichen die neuen Scheinwerfer eine doppelt so hohe Lichtausbeute als bisher.

 

BMW Beleuchtung

Foto: © Klaus-Peter König/pixelio.de

600 Meter Strahlweite

Thomas Hausmann, dem Leiter der Abteilung Vorentwicklung bei BMW, zufolge soll das Licht bis zu 600 Meter weit strahlen. Herkömmliche Scheinwerfer durchdringen maximal die Hälfte der Strecke. Die Grundlage für die neue Helligkeit bilden drei blaue Dioden, die blaues Laserlicht durch einen Phosphorfilter jagen. LED-Leuchten unterstützen die neue Technologie. Darüber hinaus soll es mit der neuen Technologie unnötig werden, das Fernlicht einzuschalten. Die Dioden im Scheinwerfer sind an eine Automatik gekoppelt, die erkennt, wenn das Fahrzeug das Stadtgebiet verlässt, und schaltet das Fernlicht automatisch zu.

Im Herbst im i8

Bei entgegenkommendem Verkehr blendet das Fernlicht nicht ab. Um den Gegenverkehr jedoch nicht zu blenden, schwenken die Laser-Lampen um das entgegenkommende Fahrzeug herum. Damit bleibt die volle Strahlkraft erhalten, so Hausmann. Die Technologie hat zwar noch einige Macken, die jedoch bald behoben sein werden. Im Herbst soll der neue Scheinwerfer die Marktreife erreicht haben und gegen Aufpreis im i8 erhältlich sein. Allerdings nicht überall. Der zweitgrößte Fahrzeugmarkt der Welt – ein überaus wichtiger Markt für die Bayern – wird der Scheinwerfer nicht erscheinen können, da die Vorschriften der USA im Straßenverkehr eine maximale Leuchtstärke von 120 Lux vorschreiben. Mit 340 Lux leuchten die neuen Laserscheinwerfer jedoch fast dreimal so stark.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 9 = sechzig drei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>