Neuer Inhalt des Verbandskastens

Als Begleiter ist er seit Langem vorgeschrieben und so normal geworden, dass kaum jemand an ihn denkt, es sei denn, im Falle eines Notfalles – der Verbandskasten. Nun ändern sich allerdings die Regeln zum Inhalt des Kastens. Im Januar 2014 trat die neue DIN-Norm 13164 für Kfz-Verbandskästen in Kraft. Was ist neu?

 

73841

Neues Pflasterset, Reinigungstücher, Kinderverbandspäckchen

Zusätzlich zu den schon geltenden Bestandteilen muss der Kasten ein 14-teiliges Pflasterset enthalten, in dem sich Fingerstrips, Verbände für die Fingerkuppen sowie Pflasterstreifen befinden müssen. Zudem sind nun einzeln verpackte Reinigungstücher und Verbandspäckchen in Kindergröße im Kasten enthalten. Derzeit können die Autofahrer jedoch noch ruhigen Gewissens mit ihren alten Verbandskästen herumfahren. Die neue DIN-Norm wurde noch nicht in die StVZO aufgenommen. Erst wenn dies geschehen ist, wird der neue Inhalt Pflicht.

Den alten Verbandskasten nachrüsten

Manfred Beerens vom Bundesverband Medizintechnologie rät allerdings, sich möglichst früh über die neue Regelung zu informieren. Zur Entsorgung des alten Kastens hat Beerens auch noch einen Tipp. Ausbildungsstätten, die erste Hilfe-Kurse anbieten, können die alten Rettungsdecken, Pflaster und Wundkompressen gut für die Ausbildung der Kursteilnehmer nutzen und freuen sich über eine Spende. Ist allerdings das Verfallsdatum des alten Kastens noch nicht abgelaufen, muss er nicht komplett ersetzt werden. Es genügt, die Bestandteile, die neu vorgeschrieben sind, nachzurüsten. Auch hier rät Beerens, dies zügig zu erledigen.

Neuer Inhalt des Verbandskastens
Bewerten Sie den Artikel